Leopold Museum: Krach nach Rücktritt

Kultusgemeinde fordert Auflösung

Leopold Museum: Krach nach Rücktritt

Museum. Der Rücktritt des künstlerischen Leiters des Leopold Museums, Tobias Natter – als Grund nannte er die mit Raubkunst-Vorwürfen konfrontierte Klimt-Ucicky-Foundation, in deren Vorstand der kaufmännische Leiter des Museums Peter Weinhäupl sitzt – zeitigt heftige Reaktionen. Elisabeth Leopold moniert, Natter hinterlasse „einen Scherbenhaufen“. Albertina-Chef Klaus Schröder drückte Natter seinen „Respekt“ aus. Und die Israelitische Kultusgemeinde fordert die „Auflösung des Leopold Museums“.

Button_video_neu.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.