Wiener will ins

Letzte Chance

Wiener will ins "Supertalent"-Finale

Letzte Chance auf den Einzug eines österreichischen Teilnehmers in das Finale der RTL-Castingshow Das Supertalent (heute erstmals am Mittwoch). Der Wiener Künstler und Glasharfenspieler Petr Spatina (37) tritt im vierten und letzten Halbfinale (RTL, 20.15 Uhr) bei Dieter Bohlen an. Musikalisch begleitet wird der Wasserinstallateur wieder von einem Freund, Gitarrenlehrer Antonin Vilis (34).

Bohlen begeistert
"Fantastisch. Das ging ans Herz", meinte Bohlen nach dem ersten Auftritt der beiden Wiener. Mit seinen Interpretationen der Titelmelodie von Forrest Gump, Ein kleiner grüner Kaktus und einer Salsa verzauberte das Duo bisher die Jury und das Publikum. "Ich habe schon oft so etwas gesehen, aber bisher nie eine Melodie gehört. Heute habe ich jede Melodie erkannt", urteilte Jurymitglied Bruce Darnell.

Geboren und aufgewachsen ist Spatina als Sohn einer Bauernfamilie in der ehemaligen Tschechoslowakei, wo er im Städtchen Halenkovice auch die Schule besuchte. Vor rund zwanzig Jahren übersiedelte er nach Wien, wo er aus Altglas seine erste Glasharfe baute und in den vergangenen 15 Jahren das Spiel mit den 33 mit Wasser gefüllten Gläsern perfektionierte.

Ausgeschieden
Für die anderen beiden aus Österreich stammenden Kandidaten klappet es mit dem Finale nicht: sowohl die Violinistin Korea Lee als auch Akrobat Kurt Späth schieden in ihrem Halbfinale aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.