Liebeswirren in der Kammeroper

Kritik "Die Vogelfänger"

Liebeswirren in der Kammeroper

Eine bezaubernde Barockopernrarität ist an der Wiener Kammeroper wiederzuentdecken: Florian Leopold Gassmanns 1759 in Venedig uraufgeführte Buffa Gli uccellatori (Die Vogelfänger) nach dem Libretto von Carlo Goldoni erzählt von den Liebeswirren der Vogelfänger Cecco, Pierotto und Toniolo mit den Landmädchen Roccolina und Mariannina. Am Pult des Bach Consort Wien beeindruckt Harnoncourts Cembalist Stefan Gottfried; in Jean Renshaws bunter Inszenierung besticht das Junge Ensemble des Theaters an der Wien mit Spielfreude und tollen Stimmen. (eha)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.