Life Ball erhält Spendengütesiegel

Nach Vorwürfen

Life Ball erhält Spendengütesiegel

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde dem Life-Ball-Verein „Aids Life“ am 2.9. das Spendengütesiegel verliehen. Der Verein „Aids Life“ hat sich in den letzten Monaten einer Sonderprüfung unterzogen und seine Gebarung offen gelegt.

Falsche Medienberichte in einer deutschen Zeitung
Unmittelbarer Anlass dazu waren Medienberichte, die dem 17. Life Ball vorausgingen und falsche Behauptungen hinsichtlich der Finanzgebarung und Geldvergabe enthielten. „Für den Verein Aids Life und seinen Vorstand war es wichtig, dass die Vorwürfe entkräftet werden und für alle möglichst große Transparenz herrscht. Wir haben daher Aids Life und den Life Ball einer Sonderprüfung unterziehen lassen, deren Ergebnisse wir präsentieren dürfen“, so Dr. Arno Brauneis, Rechtsanwalt und Interessensvertreter des Vereins Aids Life.

Experten
Anwesend waren Dr. Arno Brauneis, Rechtsberater des Vereins Aids Life, Mag. Wolfgang Steirer, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Rechnungsprüfer des Vereins Aids Life und Mag. Andreas Röthlin, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Prüfer des Jahresabschlusses 2008 des Vereins Aids Life. Die drei Experten standen den anwesenden Journalisten Rede und Antwort, konnten die Anschuldigungen wirkungsvoll entkräftigen.

Einwandfreies Ergebnis
„Nach eingehender Prüfung konnten wir eine ordnungsgemäße Finanzgebarung feststellen. Vorwürfe über vermeintliche Differenzbeträge konnten entkräftet werden und eine lückenlose Zurückverfolgung sämtlicher Zuwendungen und Abgänge hergestellt werden“, so Mag. Röthlin. So gebe es etwa keine Differenzbeträge in der Bilanz von mehreren hunderttausend Euro, wie kolportiert wurde. Die Summe aller geleisteten Zuwendungen von 1993 bis 2008 beträgt 10.310.043,83 Euro.

"Anpatzen kann man schnell einen"
Gery Keszler, Intitiator des Life Balls, gab sich positiv. "Ich werde zwar zukünftig etwas genauer überlegen, was ich den Medien wann sage", aber sonst ließe er sich das Verhältnis zu Journalisten nicht vermiesen. Trotzdem, "Auch wenn man etwas im Konjunktiv schreibt, denkt sich der Durchschnittsleser, irgendetwas wird wahr sein. Anpatzen kann man schnell einen, das ist die Lehre."

Life Ball 2010
Auf den Life Ball 2010 angesprochen meinte Keszler: "Jetzt beginnen die ganzen Marketinggespräche, alle haben mir wieder das Vertrauen geschenkt. Ich kann mich auf einen sehr wichtigen Life Ball vorbereiten, der heißt 'Welt-AIDS-Konferenz-Eröffnung' am 17. Juli."

www.lifeball.org

Das war der Life Ball 2009

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.