Linzer bekochen Fischer und andere VIPs

Kulturhauptstadt

© Michele Pauty/TZ ÖSTERREICH

Linzer bekochen Fischer und andere VIPs

Bereits zu Silvester startet Linz als Europäische Kulturhauptstadt 2009. Das kommende Kulturjahr wird mit einem dreitägigen Eröffnungsfest gefeiert. Erster Höhepunkt wird eine spektakuläre Raketensinfonie über der Donau in der Nacht zum neuen Jahr sein.

Countdown vor Silvester
Offiziell eröffnet wird das Kulturhauptstadtjahr am Silvesterabend durch Bundespräsident Heinz Fischer im Brucknerhaus, begleitet von einem künstlerischen Überraschungsprogramm mit Beiträgen unter anderem von Elisabeth Orth und "maschek". Vorher werden 70 Arbeiter an der Zeit bauen: eine vier Meter hohe numerische Anzeige, die den Countdown darstellen soll.

Fischer & Co werden von Linzern bekocht
Die zur Eröffnung geladenen Gäste, darunter eben der Bundespräsident, bekommen ein ungewöhnliches Silvesterabendessen serviert: Eine Bewirtung in 70 privaten, repräsentativ für die Bevölkerung ausgewählten Haushalten unter anderem der Linzer High Society, von Vertretern aus der Kulturszene, Studenten-Wohngemeinschaften und Familien mit migrantischem Hintergrund.

"Raketensinfonie" an der Donau
Kurz nach Mitternacht wird eine "Raketensinfonie" an der Donau erklingen. Ein aus mehreren hundert Sängern aus Linz und Umgebung bestehender Chor, verstärkt um 16 Solisten des professionellen Chores "The Shout", tritt in den Dialog mit dem Feuerwerk. Komponist ist der Engländer Orlando Gough, der auch die Abschlussfeier der heurigen Kulturhauptstadt Stavanger in Norwegen gestaltet. Er arbeitet in Linz mit Tom Ryser zusammen, gemeinsam haben sie 2007 auch "Singing River" zur Neueröffnung der Royal Festival Hall in London inszeniert. Eine anschließende Party in der ganzen Stadt gibt Gelegenheit, noch weiter das eben eröffnete Kulturhauptstadtjahr zu feiern.

Neujahrskonzert im Brucknerhaus
Auf das traditionelle Programm zum Jahreswechsel in Linz braucht wegen der Eröffnung niemand zu verzichten. Der Silvester-Lauf oder das Aperschnalzen am 1. Jänner sind in das Programm einbezogen worden. Im Neujahrskonzert im Brucknerhaus, das heuer zum Eröffnungskonzert wurde, ist unter anderem die Uraufführung der neuesten Symphonie von Philip Glass durch das Bruckner Orchester vorgesehen. Der Tag bringt weiters die Eröffnung der Ausstellung "Best of Austria" im Lentos Kunstmuseum mit exzellenten Kunstwerken aus rund 30 österreichischen Sammlungen und Museen.

Ars Electronica Center Neu
Am 2. Jänner wird das neue, erweiterte Ars Electronica Center eröffnet. Anschließend findet die Premiere von "Das Buch der Unruhe" in der eigens für Linz09 errichteten Spielstätte "Hafenhalle" statt, die auch für etliche andere Produktionen genützt werden wird. Das Werk von Fernando Pessoa dient als Grundlage für ein Musiktheater des Komponisten, Film- und Theaterregisseurs Michel van der Aa. Das Stück ist in Zusammenarbeit mit Klaus Maria Brandauer und dem Linzer Bruckner Orchester unter Dennis Russell Davies entstanden.

Linz, das den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2009 gemeinsam mit Vilnius in Litauen trägt, hat sich insgesamt rund 220 Projekte vorgenommen, die oft aus mehreren Einzelveranstaltungen bestehen, sodass nahezu an jedem Tag im kommenden Jahr etwas los sein wird. Dafür stehen den Veranstaltern mit Intendant Martin Heller an der Spitze mehr als 68 Mio. Euro zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.