Luc Bondy überstand lebensgefährliche Krankheit Luc Bondy überstand lebensgefährliche Krankheit

Aufatmen

 

 

Luc Bondy überstand lebensgefährliche Krankheit

"Zugeschlagen haben Zufall und Schicksal - das eine existiert, das andere ist eine Glaubensfrage. Ich habe eine nosokomiale Krankheit erwischt - die bekommt man nur in hoch sterilisierten Operationssälen. Die Streptokokken haben sich in meinen Knochen eingenistet und begonnen, sie von innen aufzufressen . Kurz vor einer Querschnittlähmung bin ich operativ drei Mal gerettet worden. Angeblich bestand erhebliche Gefahr." So schildert Luc Bondy, Regisseur und Wiener Festwochenintendant, die Ereignisse nach einer Bandscheibenoperation in Paris dem österreichischen Nachrichtenmagazin News.

Was fast niemand wusste
Bondy verbrachte drei Monate liegend im Krankenhaus. Nach drei riskanten Operationen hätten sich die Entzündungsparameter normalisiert: "Ich bin überm Berg. Ich bin drei Monate gelegen und muss alles wieder lernen: sogar gehen."

Die Uraufführung von Botho Strauß’ "Leichtes Spiel" als Koproduktion der kommenden Festwochen mit dem Zürcher Schauspielhaus muss abgesagt werden. Die Verpflichtungen als Intendant wird Bondy allerdings wahrnehmen: "Ich bin da, aber werde nicht inszenieren. Das Programm wurde gemeinsam verabredet. Die Intendanz geht weiter, auch wenn im Prinzip ein Großteil der Wiener Presse mich wegwünscht. Ein böses Pflaster, Wien, nicht schlecht fürs Theater."

Foto (c): Tageszeitung ÖSTERREICH, Luc Bondy (mitte).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.