Madonna-Film mit Sex-Sklaven und Sado-Maso-Spielen

Berlinale

© Snapshot oe24.at

Madonna-Film mit Sex-Sklaven und Sado-Maso-Spielen

Vorab: Man darf Madonna's Berlinale-Film "Filth and Wisdom" vielleicht nicht allzu ernst nehmen. Kritiker bezeichnen ihn mehrheitlich als unangestrengten, angenehm bescheidenen und lustigen Debut-Film der Pop-Diva. Die bodenständige britische Komödie aus dem künstlerischen Unterschichtsmilieu dealt mit Lebensträumen, Verzweiflungen und kleinen Perversiönchen der mitwirkenden Akteure.

Sehen Sie hier ein paar explizite Szenen aus dem Madonna-Movie "Filth and Wisdom"!

videoansehensmall

Sex-Sklaven und Sado-Maso-Szene
Der skurrile Inhalt: Ein bunter Haufen an Personen aus der englischen Kunstszene machen den Mix: Ein Musiker, der als männliche Domina arbeitet, eine Apothekengehilfin, die heimlich Medikamente für die Entwicklungshilfe klaut, eine arbeitslose und arme Balletttänzerin, die sich als strippende Britney Spears versucht, ein blinder Professor, ein indischer Apotheker, ein jüdischer Sexsklave und viele schräge Gesellen mehr machen den Film zu einer recht weltlichen Story - obwohl "Filth and Wisdom" (Schmutz und Weisheit) mehr nach dem Opener einer Kabbalah-Rede klingt. Auch wenn es sich nicht ganz vermeiden lässt: Madonna's Zitat "Wenn du dem Himmel nahe sein willst, fick eine Ente und versuch zu fliegen" klingt schon etwas mehr nach den "höheren Welten", von denen Madonna in letzter Zeit gerne spricht.

Autobiographische und lustige Kurzgeschichte
Der Film wirkt zwar lediglich wie ein mit Dialogen gefüllter, auf 81 Minuten ausgedehnter Video-Clip, ist aber keine Sekunde langweilig. Mit fetzigem Soundtrack und selbstironischen Gags erzählt Madonna hier die - wohl stark autobiografisch gefärbte - Kurzgeschichte über das "ganz normale Leben" von drei markanten Figuren: Andriy Krystiyan ("nenn mich A.K.!") ist mit seinem bescheidenen Ziel "global superstardom" aus der Ukraine in die USA emigriert. Doch bis zu seinem "Durchbruch" muss er sich dort genauso wie Möchtgern-Mutter Theresa Juliette und Möchtegern-Superballerina Holly mit wenig rühmlichen Brotjobs über Wasser halten. Er nimmt Geld für Sado-Maso-Spielchen mit Männern, Juliette sammelt für Afrika und Holly macht auf Stripperin.

Gogol Bordello - Intima
A. K. wird gespielt vom Musiker Eugene Hutz ("Alles ist erleuchtet"), dessen Band Gogol Bordello Madonna schon bei einem Konzert im Londoner Wembley-Stadion begleitete, und der dem Film den mitreißenden Soundtrack liefert. Bester Gag: Bei einer Szene im Stripclub, in dem Holly arbeitet, unterbricht der D.J. den Madonna-Song "Erotica", nur um Britney Spears' "Hit Me One More Time" aufzulegen, zu dem Holly in Schulmädchen-Uniform einen Tanz hinlegt, wie Britney in ihren besten Zeiten."Filth and Wisdom" wird dennoch keinen Goldenen oder Silbernen Bären gewinnen. Der Film läuft nicht im Wettbewerb

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.