Sonderthema:
Manuskripte von Stieg Larsson entdeckt

Unveröffentlicht

© APA/EPA

Manuskripte von Stieg Larsson entdeckt

In Stockholm sind frühe Manuskripte des Kultautors Stieg Larsson aufgetaucht, der starb, bevor seine "Millennium"-Trilogie zu einem Weltbestseller wurde. "Wir haben Material von einer kleinen Zeitschrift namens 'Jules Verne Magazin' bekommen, in dem einige Manuskripte von Stieg Larsson waren, die nie veröffentlicht wurden", sagte die Vizechefin der schwedischen Nationalbibliothek, Magdalena Gram, der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag, 8.6. Die Schriften stammten aus der Zeit um 1970, als Larsson 17 Jahre alt war, und gehörten zum Genre Science Fiction. Sie wurden an Zeitschriften mit der Bitte um Veröffentlichung gesandt.

Veröffentlichung soll gut überlegt sein
Eine endgültige Entscheidung über eine Veröffentlichung müssten Larssons Erben, sein Bruder und sein Vater, treffen. Sie sollten sich dies aber gut überlegen, sagte Gram, da es sich um frühe Werke handle, die dem Ruf des Autoren schaden könnten. Larssons Trilogie (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und von Hollywood aufgegriffen. Der Schwede, der vor seiner Tätigkeit als Schriftsteller als Journalist in Stockholm arbeitete, starb im November 2004 an einem Herzinfarkt, ein Jahr bevor sein erstes Buch veröffentlicht wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.