Poier und Barth - Kabarett auf Abwegen

Neue Projekte

© Lisi Niesner, Astrid Knie

Poier und Barth - Kabarett auf Abwegen

Ab 14. Mai füllt Mario Barth drei Mal die Wiener Stadthalle. Zwei Shows sind seit Monaten ausverkauft. Für die von ÖSTERREICH präsentierte Zugabe am 16.5. gibt es nur mehr Restkarten. 30.000 Fans bei der launigen Show Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch – ein neuer Rekord. „Ich habe gehört, das soll eine Sensation sein, dabei spiele ich in Wien gar nicht so gerne, weil ich da viel lieber privat bin“, stapelt Barth dazu tief. 140 Minuten lang macht er das ewige Thema Mann/Frau zur Show. Die Inspiration kommt von seiner geheim gehaltenen Freundin.

Rock-Kabarett
Füllt Barth in Deutschland mittlerweile Fußballstadien, so wandelt auch Alf Poier auf Abwegen. Mit dem Musikprogramm This isn’t it tritt er im August neben Megabands wie Die Toten Hosen oder Muse beim Frequency-Festival auf. Das Warm-up liefert er ab 5.5. drei Tage lang in der Wiener Kulisse: Eine zweistündige Rock-Show mit Einflüssen von Rammstein (Liebe tut so weh) bis Kastelruther Spatzen (Hoch am Berg). Dazu den Songcontest-Hit Weil der Mensch zählt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.