Metalfest 2010 - Metal meets Blasmusik

Festival am Schloss

© © Photo Press Service, www.photopress.at

Metalfest 2010 - Metal meets Blasmusik

In seiner ersten „Inkarnation“ findet das Metalfest 2010 (letztes Jahr noch „Summer Nights Open Air“ betitelt) im eindrucksvollen Ambiente von Schloss Mamling im oberösterreichischen Mining am Inn statt. Es läuft von 12. bis 15. Mai.

„Extreme Metal“-Pilgerstätte
Rund 10.000 Besucher werden in die 1.200-Seelen-Gemeinde pilgern, um sich von den 95 Metal-Acts in Stimmung bringen zu lassen. Für den Preis von 59 Euro wird ihnen ein Paket der wichtigsten Vertreter des „Extreme Metal“ offeriert, darunter Thrash-Metal Legenden wie TESTAMENT, die Brasilianer SEPULTURA sowie die US-Kult-Metaller BOLT THROWER. Auch mit dabei auf Schloss Mamling: die polnische Black-Metal-Partie BEHEMOTH und die wilden Griechen ROTTING.

Österreich-exklusiv
Besonders freuen werden sich die Metal-Pilger auf die Österreich-exklusive Show der Allstar-Band TWILIGHT OF THE GODS: Mitglieder von Bands wie MAYHEM, IMMORTAL, CRADLE OF FILTH und DIMMU BORGIR performen Songs der Ikonen BATHORY.

Trachtenmusikkapelle eröffnet
Das Metal-Spektakel wird am Donnerstag von der Trachtenmusikkapelle (!) Mining eröffnet – einen größeren Clash der Kulturen kann man sich gar nicht vorstellen. Tags davor, am 12. Mai, findet die „Warm-Up“-Nacht statt, wo das heimische Metal-Label Napalm Records die angesagtesten Austro-Bands präsentiert.

Rarität
Das oberösterreichische Metalfest 2010 zählt zu einem der raren Hard & Heavy Festivals hierzulande und verspricht dank des mittelalterlichen Ambientes und des exquisiten Rundum-Programms, eine Attraktion zu werden. Also: Karten sichern für „the darkest Nights in Summer“ unter www.at.metalfest.eu

Metalfest 2010: 12. bis 15. Mai, Schloss Mamling

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.