Mirjam Weichselbrauns Pop-Nacht

Live-Event

© ORF/ Leitner

Mirjam Weichselbrauns Pop-Nacht

Aktuelle Chartstürmer wie Aura Dione aus Dänemark, die deutschen Techno-Päpste Scooter und Austrostars von Christina Stürmer über Vera Böhnisch bis Wolfgang Ambros: Sie alle rocken in der Night of Pop den Schwarzlsee bei Graz. ORF 1 präsentiert am Freitag (20.15 Uhr) die Highlights des elfstündigen Musikspektakels als knapp zweistündige TV-Show.

16 Liveacts
„Ich freue mich darauf, die vielen Bands live zu erleben“, fiebert Mirjam Weichselbraun, die mit Benny Hörtnagl im Duo moderiert, in TV-AUSTRIA den 16 Liveacts entgegen (s. unten). Und die versprechen ausgelassene Partystimmung. „Es wird eine fantastische Show, wir werden alle zusammen den Sommerbeginn feiern“, kündigt etwa Aura Dione (I Will Love You Monday) an. Die No Angels ölen ihre Stimmbänder für die Night of Pop standesgemäß mit steirischem Kernöl. „Ich werde backstage eine Flasche gurgeln – und dann rocken wir die Bühne“, so Sandy.

Austrosängerin Christina Stürmer wiederum, die es inzwischen gewöhnt ist, „dass mir Kameras in die Nasenlöcher filmen“, warnt mit einem Augenzwinkern vorab: „Die Kameramänner leben bei meiner Band gefährlich! Wir können bei der Show keine Rücksicht auf Verluste nehmen.“

13 Kameras und zwei Kräne
Für den ORF bedeutet die Musikshow, die heuer zum ersten Mal im TV läuft, einen technischen Aufwand der Sonderklasse: 13 Kameras und zwei Kräne, einer davon 62 Meter hoch, werden Show und Stimmung einfangen. Live-Profi Kurt Pongratz führt Regie. Eine besondere Herausforderung sind die auch Tonaufnahmen. Denn: Im Gegensatz zu den meisten TV-Shows singen diesmal alle Künstler live.

ORF-Experiment
ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm sieht die Programmierung der Night of Pop im Hauptabend als „Wagnis“: „Wenn mehr Zuschauer am Schwarzlsee sind als am Sender, wär’s schlecht.“ Findet das Popspektakel hingegen sein Publikum, stehen die Chancen auf eine weitere Übertragung 2011 gut.

Interview
Mirjam Weichselbraun moderiert die Night of Pop am Schwarzlsee. Mit TV-AUSTRIA plauderte sie vorab über private Lieblingsbands, Festivalstimmung und ihren Moderationsmarathon.

TV-AUSTRIA: Auf welchen Musik-Act freuen Sie sich am meisten?
Mirjam Weichselbraun: Auf mehrere. Ich mag Aura Dione. Culcha Candela machen auf alle Fälle immer gute Stimmung, und Scooter sind Kult.

TV-AUSTRIA: Sie moderieren vor Ort mehr als zehn Stunden lang. Wie bereiten Sie sich auf diesen Marathon vor?
weichselbraun: Ich freue mich darauf, die vielen Bands live zu erleben. Ich bereite mich auf die Interviews und die Sendung vor, wie lange die dann dauert, ist Nebensache.

TV-AUSTRIA: Welche Musik hören Sie privat am liebsten?
Weichselbraun: Ich mag Instrumente hören, viel Electro ist also nicht dabei. Eine meiner absoluten Lieblingsbands: Madsen. Gute Musik und clevere Texte.

TV-AUSTRIA: Moderieren sie lieber live bei Festivals oder im TV?
Weichselbraun: Prinzipiell sind beides TV-Shows, das ist wichtig für die Moderation. Ansonsten besteht schnell die Gefahr, dass man bei einem Live-Event das Publikum zu Hause vergisst. Ich mag Schreierei im Fernsehen nicht so gerne, nach dem Motto „Seid ihr gut drauf!“ (Lacht.) Ein Fernsehstudio bietet natürlich mehr Ruhe, ein Live-Event mehr Atmosphäre. Ich mag beides.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.