Aufreger

Aufreger

Modelabel schockt mit Hochzeit schwuler Priester

Björn Borg: Viele erinnern sich noch an den klingenden Namen des feschen schwedischen Tennisspielers, der bis heute als einer der besten Spieler der Tennisgeschichte gilt. Björn Borgs Name ist seit mehreren Jahren Pate der erfolgreichen gleichnamigen Bekleidungs- und Parfümmarke.

Auf der Suche nach Liebe
Der als Marketingstratege bekannte Borg ließ sich nun einen neuen Coup einfallen. Neben Wäsche und Accessoires präsentiert das Label nun auch einen kostenlosen Speeddating-Service im Internet. Hilfe bei der Suche nach der wahren Liebe, die Björn Borg Love - so verspricht es jedenfalls der Pressetext - für jeden Menschen finden will. Zu finden ist die Seite unter dem Claim "Love For All" (www.bjornborg.com/love).

Hochzeit zweier Priester
Das dazugehörige Kampagnenvideo hat es jedenfalls in sich: Zwei männliche Priester werden in einer Kirche von einer Priesterin verheiratet. Unter der Regie von Oscar Bard wurde ein äußerst kontroversielles Video geschaffen, welches kirchliche und konservative Kreise gleichermaßen schockt. Doch das scheint das Label nicht zu stören - im Gegenteil. „In diesem Video geht es um Liebe in Reinkultur. Wir von Björn Borg sind stolz und glücklich eine Plattform geschaffen zu haben, die alle Interpretationen und Ausdrucksweisen von Liebe zulässt“, so Rocky af Ekenstam Brennicke, PR-Managerin des Labels.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.