Netrebko: Superdiva als Femme fatale

Staatsoper

Netrebko: Superdiva als Femme fatale

Jüngst sang Anna Netrebko unter Christian Thielemann, mit dem sie im Mai an der Dresdener Semperoper als Elsa im Lohengrin ihr Wagner-Debüt absolviert hatte, wortundeutlich, aber mit strahlender Stimme die Vier letzten Lieder um Tod und Abschied des greisen Richard Strauss nach Gedichten von Hesse und Eichendorff. Der Eindruck, dass die Superdiva nicht wüsste, worum es in Strauss’ Schwanengesang geht, tat dem Jubel keinen Abbruch.

Luxusleben
Am 20. Juni debütiert die russische Primadonna im Haus am Ring in Puccinis Manon Lescaut als kindliche Femme fatale, die den mittel- und vornamenlosen Chevalier Des Grieux liebt, aber den Verlockungen des Luxuslebens nicht widerstehen kann. In Manon Lescaut unter Riccardo Muti in Rom hat Anna im März 2014 ihren Ehemann Yusif Eyvazov kennengelernt. In Wien ist Marcello Giordani ihr Partner, bei den Salzburger Festspielen wird Yusif ihr Des Grieux sein.

E. Hirschmann-Altzinger

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.