Neuer Kultur-Tempel im Herzen Wiens

Novomatic-Forum

© rausch-schott

Neuer Kultur-Tempel im Herzen Wiens

Ende August 2007 kaufte die Novomatic AG das 1923 am Karlsplatz errichtete Art-déco-Gebäude, in dem früher das Verkehrsbüro untergebracht war, und ließ das historische Juwel in 18 Monaten umbauen. Das Produkt: ein prächtiger, liebevoll nach Original-Plänen hergerichteter Kultur-Tempel, der trotz Denkmalschutzes alle nur erdenklichen „Stückeln“ spielt. Hunderte von Technikern haben aus dem Jugendstil-Juwel in drei Stockwerken eine hochmoderne, multimediale Hightech-Location geschaffen, die den hohen Ansprüchen des modernen Kulturpublikums mehr als Genüge tun wird.

Novomatic-Forum_Klestorfer-
Liebevoll renoviert: So sieht die Aula des Forums aus

Highend-Location im Jugendstil-Gewand
Dabei hat man eng mit dem Denkmalamt zusammengearbeitet, um den Charakter des Hauses beizubehalten. Und das ist perfekt gelungen.

Raum für 300 Personen, Café, Bar
Im Erdgeschoss befindet sich dort, wo früher Reisen verkauft wurden, ein eleganter Aufführungssaal, der Platz für fast 300 Personen bietet. Daneben gibt’s ein stilvolles Café mit Bar, das als Ort der kulturellen Begegnung im klassischen Wiener Stil dienen soll. Im ersten Stock sind zwei Seminarräume sowie ein weiterer Saal für Kulturevents untergebracht. Im dritten Stock liegen die Büros der Novomatic-Geschäftsführung.

Der weltweit größte Hersteller für Glücksspielautomaten, der 15.000 Mitarbeiter rund um den Globus beschäftigt, hat sich das neue Image-Projekt allerhand kosten lassen.

20-Millionen-Euro-Projekt
20 Millionen Euro wurden in Kauf und Umbauarbeiten investiert, die Kosten für die nächsten zwei Jahre sind laut Geschäftsführer Franz Wohlfahrt gedeckt. Dabei wurde auf öffentliche Beihilfen verzichtet. Das Unternehmen hofft, die laufenden Ausgaben durch Einnahmen aus Ticketgeldern sowie aus der im Haus untergebrachten Gastronomie einigermaßen zu decken. Jedoch geht es dem Konzern bei dem ehrgeizigen Kultur-Projekt mehr um Image- als um wirtschaftlichen Gewinn, wie Wohlfahrt betont. Das Eröffnungsprogramm knüpft ab heute 13 Tage lang mit einem täglichen Filmabend und einer Eröffnungsperformance zur Musik von Erik Satie an das Tanzfestival ImPulsTanz 09 an.

Das Programm

Raum/Klang/Performance - Installation von Kerstin Kussmaul/Jan Burkhardt
am 15./16. Juli im Rahmen des ImPulsTanz-Vienna Dance Festivals
Beginn: 15.7., 23.00
Durchgehend etwa 21 Stunden bis 16.7. 20.00
Tickets: www.impulstanz.com

Dancing Pictures
ImPulsTanz präsentiert erstmals in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria, La Cinémathèque de la Danse (Paris) und dem Institut Français de Vienne

Das Film-Festival im Rahmen des ImPulsTanz Festivals:
13 thematische Filmabende für besondere Stunden in der ImPulsTanz festival lounge. Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr. Bei freiem Eintritt können alle Film- und TanzliebhaberInnen Raritäten, Spezialitäten, aktuelle Tanzfilmproduktionen und Schätze aus den Archiven unserer Partner in Anwesenheit der KünstlerInnen genießen.

essen. trinken. rauchen. filme schauen in der ImPulsTanz festival lounge / Novomatic Forum (Anfang Naschmarkt, Karlsplatz)

Das Programm im Detail:

17.07 Kultige Kurzfilme
Schätze aus der Cinémathèque de la Danse und dem Filmarchiv Austria von Editing Josephine Baker bis La la la Human Sex

18.07 ANNE TERESA DE KEERSMAEKER Rosa / Regie: Peter Greenaway, GB 1992 40 portraits / Regie: Boris van der Avoort, B 2002

21.07 Soirée Jazz / SAVION GLOVER kurzer Auszug aus Happy Feet, Oscar-prämierter Kinofilm Choreographie von Savion Glover, USA 2007
RACINE JAZZ: le club de Jazz, La Cinémathèque de la Danse Filmspecials mit Duke Ellington und Lionel Hampton u.a.

23.07 WIM VANDEKEYBUS
Body, Body on the Wall, Regie: Jan Fabre und Wim Vandekeybus, B 1997 Here After /B 2007, Inasmuch …/B 2000
Regie: Wim Vandekeybus

26.07 MATHILDE MONNIER
2008 vallée. Mathilde Monnier & Katerine / Regie: Valérie Urréa, F 2006 Gustavia / Regie: La Ribot, F/ES 2009

28.07 Soirée Expérimentale
Historische und Experimentelle Filme aus der Cinémathèque de la Danse und dem Filmarchiv Austria

31.07 MAGUY MARIN
Retour sur Umwelt/ Montage: La Cinémathèque de la Danse und Maguy Marin, F 2006

05.08 ALAIN BUFFARD
My Lunch with Anna / Regie: Alain Buffard, F 2004

06.08 Hommage à LUCINDA CHILDS
Lucinda Childs/ Regie: Patrick Bensard, F 2006
In Anwesenheit von Patrick Bensard, Direktor der Cinémathèque de la Danse, Paris

08.08 JAN FABRE
Quando l´uomo principale è una donna, B 2004
Angel of Death, B 2003
My Movements are alone like streetdogs, B 2000

10.08 LIQUID LOFT
Running Sushi - the film, A 2008
Burning Palace, A 2009
Regie: Mara Mattuschka und Chris Haring

14.08 Carte blanche à LAURENT GOLDRING

15.08 MARK TOMPKINS
Programm der Cinémathèque de la Danse
Animal Mâle/ 2005 und Animal Femelle/ 2007.
Premiere im Musée du Jeu de Paume in Paris im Juni 2009

Mehr Infos finden Sie hier: www.impulstanz.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.