New York plant Mega-Wasserfall

Kunstprojekt

© Reuters

New York plant Mega-Wasserfall

Eine Kunst-Installation in Form eines riesigen Wasserfalls à la Christo soll diesen Sommer Millionen von Touristen in die US-Metropole locken: Von der Brooklyn Bridge in den East River fallen aus 40 Metern Höhe gigantische Wassermassen. Mehr als 25 Meter breit ist der Wasserstrom, der dort donnern wird - und nur einer von vier spektakulären künstlichen Wasserfällen, die von Juli bis Oktober das Gesicht von Brooklyn und Manhattan verändern werden.

15 Millionen Dollar wird die Wasserinstallation des in Berlin lebenden Dänen Olafur Eliasson kosten, 55 Millionen Dollar soll sie in die Stadt spülen.

Eliasson ist ein Künstler, dessen Projekte Millionen anziehen können: Die Ausstellung seines "Weather Project" lockte 2003 mehr als zwei Millionen Besucher in die Londoner Tate Gallery of Modern Art. Eliasson zu seinem neuen Projekt: "Das wird den Menschen die Möglichkeit geben, ihre Beziehung zu diesem phantastischen Umfeld zu überdenken, und ich hoffe, dass es für sie ein sowohl persönliches als auch ein kollektives Erlebnis wird."

Bürgermeister Michael Bloomberg verweist auf den Wert von Projekten, die Kunst in den öffentlichen Raum tragen: So etwas unterstütze der Public Art Fund der Stadt seit 30 Jahren, die "Waterfalls" würden zu einem weiteren Höhepunkt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.