Nike Wagner will Cousine Katharina verhindern

Erb-Streit

© APA

Nike Wagner will Cousine Katharina verhindern

Wenige Tage vor der möglichen Entscheidung über die künftige Festspielleitung in Bayreuth will Nike Wagner (63) die Ernennung ihrer Cousine Katharina Wagner (30) zur neuen Chefin noch verhindern. "Ich weiß, dass die drei anderen Stämme der Wagner-Familie unglücklich sind mit Katharina Wagner", sagte die Leiterin des Weimarer Kunstfestes in einem Interview. "Jetzt ist die Chance, die Sache wirklich noch einmal zu ändern, und ich bemühe mich darum, einen Konsens für eine andere Lösung herbeizuführen."

Gerechtfertige Nachfolge
Zugleich bekräftigte sie ihren eigenen Anspruch: "Bayreuth gehört ja sozusagen zu meinem alten Erbe, zu meinem alten Engagement, und ich bleibe dran". Festspielchef Wolfgang Wagner (88) hat für Ende August seinen Rücktritt angekündigt. Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier (63), Wagners Töchter aus zwei Ehen, bewerben sich gemeinsam um seine Nachfolge. Am 1. September berät der Stiftungsrat der Festspiele darüber. In dem Gremium hat auch die Wagner-Familie vier Stimmen, verteilt auf die Geschwister Wolfgang, Verena, Wieland (gestorben 1966) und Friedelind (gestorben 1991) beziehungsweise deren Nachfahren. Nike Wagner ist die Tochter von Wieland Wagner.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.