Oasis: Die Brit-Pop-Kings kommen

Kult

© EPA/ Steffen Schmidt

Oasis: Die Brit-Pop-Kings kommen

Ihr letztes und einziges Stadthallen-Konzert im Juni 2000 war eher ein Trauerspiel. Nach einer Schlägerei mit seinem Bruder stieg Oasis-Mastermind Noel Gallagher zuvor kurzfristig aus, und Liam zog das Austro-Debüt solo durch. Jetzt kommen Oasis wieder: Am 26. Februar 2009 holt ÖSTERREICH die erfolgreichste Brit-Pop-Band aller Zeiten (65 Millionen verkaufte CDs, die größten je in Europa abgehaltenen Konzerte) in die Wiener Stadthalle. Der Vorverkauf für dieses Sensations-Konzert startet am Mittwoch (15. 10.) ab 9.30 Uhr unter der Telefonnummer 01/96 0 96-888.

Rock-Inferno
Stürmten Oasis in England mit ihrer Comeback-CD Dig Out Your Soul wieder einmal von null auf eins, so bringen sie in Wien das beste aus 17 Jahre Brit-Pop: Eröffnet wird das 85-minütige Rock-Inferno mit dem 1994er Klassiker Rock ’N’ Roll Star. Dann folgen Neo-Hits wie The Shock Of The Lightning oder Waiting For The Rapture, gepaart mit den Klassikern Wonderwall, Morning Glory oder Don’t Look Back in Anger. Als Finale ertönt der Beatles-Klassiker I Am the Walrus.

Oasis: Do., 26. Februar 2009,

Wien, Stadthalle, Tickets ab Mi., 15. 10., Tel.: 01/96 0 96-888.

Tickets auch unter:
In allen Raiffeisenbanken Wien/NÖ bzw. unter www.ticketbox.at (Ermäßigung für Raiffeisen Club-Mitglieder), auf www.musicticket.at bzw. im Musicticket-Shop (Skodagasse 25, 1080 Wien), bei Ö-Ticket unter 01/96096 oder www.oeticket.com, bei wienXtra-Jugendinfo unter 01/1799 sowie bei Ticket Online unter www.ticketonline.at bzw. 01/88088. Tickets sind außerdem beim Stadthallen-Ticketing unter 01/7999979, www.stadthalle.com und allen Kassen der Wiener Stadthalle erhältlich.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Liam Ghallager im ÖSTERREICH-Interview

Ständige Streits mit seinem Bruder, unzählige Prügelattacken gegen Fotografen und Konzert-Skandale am laufenden Band – seit 1991 gilt Oasis-Sänger Liam Gallagher (36) als das Enfant terrible der Rockmusik. Nach 65 Millionen verkauften CDs und den größten je in Europa abgehaltenen Konzerten (25.000 Fans 1996 in Knebworth) holt ÖSTERREICH die Kultband am 26. Februar in die Wiener Stadthalle. Das Interview zum Sensationskonzert:

ÖSTERREICH: Ihr letztes Stadthallen-Konzert war ein Desaster ...

Liam Gallagher: Zum Glück kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Ich weiß nur, dass ich sturzbetrunken war. Das war lustig.

ÖSTERREICH: Nach Wien kommen Sie mit dem Schlagzeuger Ihres Erzfeindes Robbie Williams ...

Liam: Da sieht man wieder wie dämlich Robbie ist, dass er Chris Sharrock rausschmiss. Aber sein Pech ist eben unser Glück. Das war schon immer so!

ÖSTERREICH: In England sind Sie mit der neuen CD Dig Out Your Soul wieder mal die Nummer eins ...

Liam: Das britische Volk hat wieder mal richtig entschieden. Aber das ist nur würdig und recht, denn wir sind die coolste Band der Welt, die beste und die wichtigste!

ÖSTERREICH: Aber auch die Streitbarste. Wie ist Ihr aktuelles Verhältnis zu Ihrem Bruder Noel?

Liam: Wir verstehen uns gerade prächtig. Aber sehen wir mal, wie lange das hält. Es hat sich bei uns nichts geändert und wird sich auch nie ändern: Wir lieben uns und wir hassen uns. Aber zurzeit steh’ ich total auf ihn: Er ist der beste Songwriter, den England je hatte.

ÖSTERREICH: Besser als Lennon?

Liam: Na gut, der Zweitbeste!

ÖSTERREICH: Trotzdem plant er wieder ein Solo-Album ...

Liam: Hoffentlich verschenkt er es, denn ich werde es mir ganz bestimmt nicht kaufen. Er soll sich lieber auf Oasis konzentrieren, denn nur das zählt!

ÖSTERREICH: Was macht Oasis für Sie denn so speziell?

Liam: Das ist mein Leben. Ohne Oasis wäre ich nichts. Und deshalb lasse ich mir das auch von niemanden wegnehmen. Und schon gar nicht von Noel.

ÖSTERREICH: Bei all diesen Streitereien: Wie knapp standen Oasis je vor dem Aus?

Liam: Im Jahr 2000, als Noel ausgestiegen war, dachte ich: Es ist vorbei. Und kurzfristig war es auch so. Aber wir haben noch mal die Kurve gekratzt und sind noch stärker aus dieser Asche auferstanden. Nichts kann uns mehr stoppen.

ÖSTERREICH: Seit Februar sind Sie mit Nicole Appleton verheiratet ...

Liam: Eine Ehe ändert gar nichts und soll auch nichts ändern. Doch nach siebeneinhalb Jahren war es an der Zeit, unsere Beziehung zu legitimieren. Nur deshalb haben wir geheiratet. Denn für die Liebe brauche ich keinen Trauschein.

ÖSTERREICH: Sie haben zwei Söhne. Wollen Sie weitere Kinder?

Liam: Nein, die zwei reichen mir!

ÖSTERREICH: Was machen Sie eigentlich mit all Ihren Millionen?

Liam: Welche Millionen? Geld ist da, um es auszugeben – also habe ich es ausgegeben. Für Fisch!

ÖSTERREICH: Wie geht’s mit Oasis in den nächsten zehn Jahren weiter?

Liam: Ich habe, wie immer, keinen Plan! Das wichtigste ist: Am Leben bleiben, weiter großartige Musik schreiben und unvergessliche Konzerte geben. In Wien liefern wir die beste Oasis-Show aller Zeiten, also alle Hits, die wichtigsten neuen Songs und ein Beatles-Cover. Denn die waren auch gut.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.