Oliver Stone mit Film über George W. Bush

Noch vor US-Wahl

© AP/DPA

Oliver Stone mit Film über George W. Bush

Der amerikanische Regisseur Oliver Stone wird seinen geplanten Film über das Leben und die Amtszeit von US-Präsident George W. Bush noch vor den Präsidentschaftswahlen im November auf die Leinwand bringen. "W" soll am 17. Oktober in den US-Kinos anlaufen, gab das Studio Lionsgate am Freitag bekannt. Drehbeginn ist am kommenden Montag im US-Staat Louisiana. Josh Brolin ("No Country for Old Men") übernimmt die Titelrolle. Elizabeth Banks spielt Laura Bush, James Cromwell mimt den früheren Präsidenten George Herbert Walker Bush, Ellen Burstyn dessen Ehefrau Barbara Bush.

"Vom Alkoholiker zur mächtigsten Figur auf der Welt"
"Ungeachtet seiner steilen und fast unlogischen Karriere und seines enormen Einflusses auf die Welt wissen wir wirklich nicht viel über Herrn Bush, nur das, was wir in sorgfältig gesteuerten Fernsehbildern zu sehen bekommen", teilte Stone am Freitag mit. Dem Filmblatt "Variety" sagte der Regisseur zuvor, er wolle ein faires und wahrheitsgemäßes Porträt des Mannes zeichnen. Es solle beschrieben werden, wie Bush von einem "Alkoholiker zur mächtigsten Figur auf der Welt" wurde. Stone hatte mehrfach kritisch zum Irakkrieg Stellung bezogen. Er sei nicht darauf aus, eine "Anti-Bush-Polemik" in die Kinos zu bringen, sagte der Regisseur.

Der dreifache Oscar-Preisträger ("Platoon", "Geboren am 4. Juli") drehte 1995 bereits einen Film über den republikanischen US-Präsidenten Richard Nixon, der wegen der Watergate-Affäre zurücktreten musste. In "JFK - Tatort Dallas" (1991) ging es Stone um Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit dem Attentat auf Präsident John F. Kennedy.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.