Oscar Peterson gestorben

82-Jährig

© APA

Oscar Peterson gestorben

Der legendäre kanadische Jazz-Pianist Oscar Peterson ist tot. Wie kanadische Fernsehsender am Montag berichteten, starb der Jazz-Musiker und -Komponist am Sonntagabend im Alter von 82 Jahren bei sich zu Hause in einem Vorort von Toronto. Peterson soll einem Nierenversagen erlegen sein.

Einer der größten Klavierspieler aller Zeiten

Peterson galt als einer der größten Klavierspieler aller Zeiten. Seine 50 Jahre dauernde Karriere führte ihn von kleinen Jazzclubs in Montreal zu großen Konzertsälen in aller Welt. Insgesamt nahm er fast 200 Alben auf und wurde mit acht Grammys ausgezeichnet.

Gründete legendäre Trios

Die beiden von ihm in den 1950er Jahren gegründeten Trios gehörten zu den erfolgreichsten der Jazz-Geschichte. Peterson spielte mit allen bekannten Jazz-Größen wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Louis Armstrong, Count Basie, Charlie Parker und Dizzy Gillespie. In den 60er Jahren startete er zudem eine Solo-Karriere, die ihn weltberühmt machte. Er wurde 1993 als erster Jazzmusiker mit dem renommierten Glenn-Gould-Preis ausgezeichnet.

In Montreal geboren

Am 15. August 1925 als Kind karibischer Einwanderer in Montreal geboren, machte er seine ersten musikalischen Erfahrungen am Klavier im Alter von fünf Jahren. Mit 14 Jahren gewann Peterson einen örtlichen Wettbewerb, mit 17 spielte er als erster Schwarzer in einer Tanzkapelle in Montreal und später in anderen Orchestern. 1947 leitete er erstmals ein eigenes Trio. Der Durchbruch kam zwei Jahre später, als ihn der US-Konzertmanager Norman Granz in der exklusiven Konzertreihe "Jazz at the Philharmonic" in der Carnegie Hall in New York auftreten ließ.

1993 Schlaganfall erlitten

Seine außergewöhnliche Virtuosität, die ihn spielerisch vom Boogie-Woogie zum Stride oder Bebop wechseln ließ, büßte er 1993 ein, als er während eines Auftritts in New York einen Schlaganfall erlitt. Er beendete das Konzert, musste jedoch eine geplante Europa-Tournee absagen. Später gab er Konzerte, bei denen er nur noch mit der rechten Hand spielte. Ans Aufhören dachte er auch im hohen Alter noch nicht. Auf einen Auftritt beim diesjährigen Jazzfestival in Toronto musste Peterson jedoch zu seinem Leidwesen verzichten.

In Österreich ausgezeichnet

Regelmäßige Tourneen führten Peterson immer wieder auch nach Europa. In Österreich trat Peterson zuletzt im November 2003 auf - bei einem Konzert im Wiener Musikverein anlässlich der 175-Jahr-Feierlichkeiten der Wiener Klavierbaumanufaktur Bösendorfer. Damals wurde ihm auch das "Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst" verliehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.