Otto Schenk zieht's nach

Stimme

© Disney

Otto Schenk zieht's nach "Oben"

Hinreißend. „Ich habe mir den Film ganz genau angeschaut und war hingerissen von der schauspielerischen Leistung dieser animierten Figur“, sagt Otto Schenk über Oben.

Stimme
Jetzt leiht er dem „seltsamen Mann, in den ich mich gleich verliebt habe“, die Stimme: In Oben, dem neuen Pixar-Animationshit (Kinostart: 17.9.) spricht Schenk den Senior Carl Frederickson, der mit 78 Jahren zum größten Abenteuer seines Lebens aufbricht: Er macht sein Haus mit Tausenden Luftballons zum Fluggerät und hebt ab in Richtung Südamerika.

„Im Studio habe ich mich wie in Trance bewegt, so verfallen war ich der Figur“, sagt Schenk im ÖSTERREICH-Interview. Er ist nicht der einzige Star aus Österreich, der ins Synchronstudio gebeten wurde: Karlheinz Böhm spricht den Abenteurer Charles Muntz.

Oben, inszeniert von Die Monster AG-Regisseur Pete Docter, war heuer der Eröffnungsfilm in Cannes. In den USA spielte die Computeranimation, die hymnische Rezensionen erhielt, 287 Mio. Dollar ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.