Papierfetzen Lennons für 400.000 Euro versteigert

Auktion

© Ent File

Papierfetzen Lennons für 400.000 Euro versteigert

Ein Stück Papier, auf das John Lennon einst den Text seiner Friedenshymne "Give Peace a Chance" gekritzelt hatte, soll jetzt für umgerechnet bis zu 400.000 Euro versteigert werden. Die in Großbritannien lebende TV-Autorin Gail Renard will sich nach fast 40 Jahren von dem wertvollen Zettel trennen. Sie hatte ihn als 16-Jährige von dem einstigen Beatle bekommen, als dieser in ihrem damaligen kanadischen Heimatort Montreal gemeinsam mit seiner Frau Yoko Ono sein legendäres, acht Tage langes "bed in" für den Frieden absolvierte.

Einmal was wert
"Eines Tages wird es etwas wert sein", versprach Lennon damals - und dürfte Recht behalten. Am 10. Juli soll das handgeschriebene Gedicht bei Christie's in London versteigert werden. Das Auktionshaus hat einen Schätzpreis von 400.000 bis 600.000 Dollar angesetzt. Am Mittwoch wurde der Zettel in New York zur Begutachtung präsentiert.

Beeinflusst durch Lennon
Lennon habe damals auch ihre Karriere als Schriftstellerin angestoßen, berichtete Renard nach Angaben des Stadtsenders NY 1. Er habe das Beatles-Magazin angerufen und sie empfohlen. "Du hast gerade Deinen ersten Artikel verkauft", habe er zu ihr gesagt. "Jetzt bist Du eine Schriftstellerin. Also schreib!"

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.