Patrick Swayze in seiner

Österreich exklusiv

 

Patrick Swayze in seiner "letzten" Rolle?

"Dirty Dancing"-Star Patrick Swayze war letzten Sommer für Dreharbeiten zum Film "Jump" in Österreich. Fans aus aller Welt freuen sich auf den neuen Film, der in der oberösterreichischen Region Traunviertel gedreht wurde. Wunderschöne Drehorte wie die Kalkalpen oder das Stift Kremsmünster wurden von dem Filmteam auserwählt. Der Film wurde bereits fertiggestellt.

Vermächtnis
„Dieser Film ist Patrick Swayzes Vermächtnis“, sagt Produzentin Lilly Berger. „Jump bedeutete seinen Wechsel ins Charakterfach – er nennt den Film seine wichtigste Arbeit.“ Momentan wird Swayze in Standford mit dem Medikament "Vatalanib" behandelt. Mediziner wissen, dass dieses Medikament nur mehr an unheilbar erkrankte Personen verabreicht wird. Sein Bauchspeicheldrüsenkrebs ist auch soweit fortgeschritten, dass eine chirgurgische Behandlung unmöglich geworden ist. Freunde und Familie sind dennoch in voller Hoffnung, dass es wieder bergauf geht.

Hollywood-Star Swayze kam 2006 nach Oberösterreich, um hier das große Zeitgeschichte-Drama Jump zu drehen. Er spielt den Anwalt Richard Pressburger, der 1928 die Verteidigung in einem großen Indizienprozess in Innsbruck übernahm.

Eine wahre Geschichte
Der 22-jährige Philippe Halsman (Ben Silverstone), Sohn eines jüdischen Zahnarztes aus Riga, war angeklagt, seinen Vater (Heinz Hoenig) ermordet zu haben, der auf einer gemeinsamen Bergwanderung ums Leben kam. Obwohl Halsman seine Unschuld beteuerte, wurde er zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Doch dann nahmen sich berühmte Männer wie Thomas Mann, Sigmund Freud und Albert Einstein des Falls an. Halsman wurde begnadigt – und machte später in New York als Fotograf eine Weltkarriere.

Premiere
Lilly Berger produzierte den Sechs-Millionen-Euro-Film aus privaten Mitteln, ohne Förderung. Die Produzentin über ihren Star: „Swayze hat sich in Linz sehr wohlgefühlt, wo er ohne Bodyguards durch die Altstadt streifen konnte.“ Am 16. April präsentiert ÖSTERREICH im Design Center Linz die Jump-Weltpremiere.

Film über Philip Halsmann
Der Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, handelt von Philip Halsmann, dem Sohn eines jüdischen Zahnarztes aus Innsbruck. Im Jahr 1928 wurde er vor Gericht gestellt. Er musste sich für den vermeintlichen Mord seines Vaters verantworten, wurde aber später wegen der Anzweiflung an der Richtigkeit des Urteils begnadigt. US-Star Patrick Swayze spielt in dem Film einen Anwalt.

Berühmt in Amerika
1967 wanderte die Familie in die USA aus, wo Halsmann schließlich zu einem der beliebtesten und bekanntesten Fotografen des 20. Jahrhunderts wurde. Neben anderen bedeutsamen Projekten stammen mehr als 100 Titelfotos für das Time-Magazine von ihm. Berühmt wurder er vor allem durch das "Jumpbook". Stars und Sternchen der damaligen Zeit wie Marilyn Monroe oder Richard Nixon sprangen für ein Foto sprichwörtlich in die Höhe.

Kinostart noch heuer
Neben US-Star Swayze spielen in dem Film Anja Kruse, Heinz Hoenig und Wolfgang Fierek. Regie führt Joshua Sinclar. Witziges Detail am Rande: Die Szenen, die in Oberösterreich für den Streifen produziert werden, sind im Film in Innsbruck angesiedelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.