Prozess-Start: Hartmann und Minister vor Gericht

Burgtheater

Prozess-Start: Hartmann und Minister vor Gericht

In der Staatsoper muss Direktor Dominique Meyer nach dem Abgang von Franz Welser-Möst für zwei Premieren (Rigoletto, Elektra) und 34 Vorstellungen neue Dirigenten finden.

Finanzdebakel
In der ­Causa Burgtheater starten noch im September die Verhandlungen rund um das Finanzdebakel am Haus (13 Mio. Euro „Miese“) und Ex-Direktor Matthias Hartmanns Fristlose. Am 24. September werden Kon-trollbank-Chef Rudolf Scholten, der zurückgetretene Ex-Holding-Chef Georg Springer und Hartmann einvernommen. Am 25. September sind Kulturminister Josef Ostermayer und Sektionschef Michael Franz an der Reihe.

Mit Schimpf und Schande
Ostermayer hatte am Sonntag in ÖSTERREICH formuliert, die vernünftigste Lösung wäre, Hartmann würde die Anfechtung seiner Entlassung zurückziehen. Beim gestrigen Pressegespräch antworteten Hartmanns Anwälte darauf wie folgt: Man könne Hartmann jetzt nicht „mit Schimpf und Schande“ nach Deutschland zurückschicken. Immerhin sei er es gewesen, der schon früh (März 2012, Jänner 2013) Springer & Co. bezüglich der Überschuldung und verheerenden Abschreibungspraxis am Burgtheater alarmiert habe. Dieser Herbst wird spannend …

(hir)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.