Puccinis

Neu

© Opernwerkstatt

Puccinis "Edgar" erstmals in Wien

Puccinis weitgehend unbekannte Oper "Edgar" erhält zum 150. Geburtstag des Komponisten eine brisante Wiederbelebung auf heimischem Boden. Opernliebhaber in Österreich bekommen erstmans die Möglichkeit, sich an der Oper in Wien zu erfreuen. Unter freiem Himmel und im stimmungsvollen Hof der Roßauer Kaserne werden der künstlerische Leiter Tiziano Duca sowie der finnische Regisseur Juha Hemanus das Frühwerk auf die Bühne bringen.

Die österreichische Erstaufführung wird am 14. Juli stattfinden. "Edgar" ist Puccinis zweite Uper und wurde 1889 im Teatro alla Scala zu Mailand erstmals uraufgeführt. Drei Jahre später, am 28.1.1892 wurde die Neufassung der Oper in drei Akten im Teatro Communale zu Ferrara gespielt. In der Fassung, die am 8.Juli 1905 in Buenos Aires gespielt wurde, wird Edgar erstmals dem österreichischen Publikum präsentiert.

Edgar zeichnet sich durch mitreißende Melodieführung und Rhythmik der Chöre sowie durch imposante musikalische Konstruktionen aus. Das Libretto stammt von Ferdinando Fontana nach dem Versdrama Der Kelch und die Lippen von Alfred de Musset.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.