Puppenkanzler trifft Arnie und Kdolsky

Rabenhof

© Maschek

Puppenkanzler trifft Arnie und Kdolsky

„Jetzt erst recht!“ sagten sich die drei von Maschek (Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun, Robert Stachel) und starten mit ihrer erfolgreichen Polit-Puppenrevue "Beim Gusenbauer" in der Regie von Rabenhof-Chef Thomas Gratzer, in die zweite Saison.

Genau genommen ist es schon die vierte, denn bevor Puppenkanzler „Gusi“ in diesem Frühjahr seine Amtsgeschäfte aufnahm, residierte Wolfgang Schüssel auf der Bühne des Rabenhofs. Ihm und seinen Freunden und Feinden liehen Maschek schon im Februar 2006 ihre Stimmen.

Neue Puppen
Klarerweise liefert die reale Politik ständig neues Material für die Produktion. So wird sich in Gusis Kanzleramt jetzt auch Arnold Schwarzenegger einfinden und verraten, was beim UN-Gipfel in New York wirklich geschah. Neben den bekannten Protagonisten Wilhelm Molterer, Schüssel oder Michael Häupl wird in der Puppenriege nun aber auch die „Frauenquote“ erhöht: mit Ministerin Andrea Kdolsky und Eva Glawischnig.

Erfolgsrezept
Am Erfolgsrezept von Maschek hat sich nichts geändert: „Die Puppen tragen ihr Wesen in den Gesichtszügen, so dass sich durch die Kombination aus Puppenspiel (Original Wiener Praterkasperl) und unseren Stimmen fast eine Mimik auf den Köpfen abzeichnet. Dass das alles in diesem Team so funktioniert, ist natürlich ein Glücksfall.“

Nervig
Danach gefragt, ob es nicht irgendwann nerve, sich ständig mit der Politik zu beschäftigen, sagen die drei von Maschek: „Das Maß ist jedenfalls bald voll!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.