Queen+Rodgers: Split nach Erfolgs-Tour

Endgültig aus!

© emi, Zeidler

Queen+Rodgers: Split nach Erfolgs-Tour

„Das ist der Schlusspunkt einer sehr langen Reise!“. Mit einer kryptischen Meldung auf seiner Internet-Seite brianmay.com kündigte Queen-Mastermind Brian May (61) am Montag völlig überraschend das Ende der Konstellation Queen + Paul Rodgers an. Nach vierjähriger Zusammenarbeit, 105 Konzerten – u.a. das ausverkaufte ÖSTERREICH-Gastspiel am 1. November in Wien – und dem Album "The Cosmos Rocks", gehen die Megaband und der ehemalige Free-Sänger nun wieder getrennte Wege. Das Rio-de-Janeiro-Konzert am Samstag war der letzte Auftritt von Queen + Paul Rodgers. „Ein bombastisches Finale“, zeigte sich Augenzeuge Rudi Dolezal begeistert.

CD-Desaster
Grund für den Split waren die desaströsen Verkaufs-Erlöse der im September veröffentlichten CD The Cosmos Rocks. Das erste Queen-Werk ohne den legendären Sänger Freddie Mercury ging in den USA bloß 12.000-mal über die Ladentische, war in England nur eine Woche (!) in den Top-Ten und schaffte es in Österreich überhaupt nur auf Platz elf. Ein schwerer Schlag für die erfolgsverwöhnte Truppe. „Wir wussten gar nicht, ob es mit Paul im Studio überhaupt funktioniert. Denn live ist bald einmal wer gut, doch neue Songs zu kreieren, das ist die wahre Kunst“, versucht sich nun Drummer Roger Taylor in Schadensbegrenzung.

Neue CD-Box
Wurde die für Frühjahr 2009 geplante US-Tour mit Paul Rodgers schon storniert, so lassen Queen ab Freitag wieder ­ihre glorreiche Vergangenheit hochleben: Das opulente CD-Set Singles Box bringt 28 Hits wie Bohemian Rhapsody, Somebody To Love oder We Are The Champions mit dem einzigen wahren Queen-Sänger: Freddie Mercury.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.