Reden und bewegen

Bio-Drama

© Michael Gibson

Reden und bewegen

„Talk to me!“ ruft Radio-D. J. Ralph Waldo „Petey“ Greene ins Mikro – und die Telefone laufen heiß. Es gibt viel zu sagen, aber kaum ein Sprachrohr, in den USA der späten 60er. Vor allem für Afroamerikaner und erst recht nach dem Attentat auf Martin Luther King, Jr.

So wurde „Black Petey“ Greene (grandios: Don Cheadle) in jener Nacht beim Washingtoner Radiosender WOL-AM wirklich berühmt. Als „Mann von der Straße“ hatte ihn Programmdirektor Hughes erst als Marketing-Gag eingesetzt, um die afroamerikanische Hörerschaft zu gewinnen. Nun war Greene zur Stimme eines Volkes geworden. Regisseurin Lemmons inszeniert seinen Aufstieg und Fall schlüssig und „zeitgemäß“ funky; eine Hommage an die Zeit, als (Reden im) Radio noch was bewegen konnte.

USA, 118 Minuten, von Kasi Lemmons. Mit Done Cheadle und Chiwetel Ejiofor

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.