TV-Skandal

TV-Skandal

1 / 2

Reich-Ranicki bereut nichts

Es war ein Rieseneklat am vergangenen Samstag. Vor versammelter deutscher TV-Prominenz lehnte „Literaturpapst“ Marcel Reich-Ranicki den Deutschen Fernsehpreis ab. In seiner Wutrede bezeichnete „MRR“ das zuvor in der Gala Gebotene als „Blödsinn“.

Moderator Thomas Gottschalk reagierte prompt, bot dem 88-Jährigen ein Gespräch über Qualität im TV an. Dieses wird heute um 22.30 Uhr im ZDF gesendet.

Masse
In dem Gespräch pflegen die beiden das „Du“, Reich-Ranicki bekräftigt aber: „Ich habe nichts zu bereuen, ich nehme nichts zurück.“ Gottschalks markigster Spruch: „Ich mache Fernsehen für die Masse. Dafür werde ich vom Feuilleton in die Tonne getreten und von den Klofrauen geliebt.“(tem)

„Aus gegebenem Anlass“: Marcel Reich-Ranicki, Thomas Gottschalk, 22.30 Uhr, ZDF.

Foto (c): dpa

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum