Robbie -

Comeback

© Getty/FilmMagic.com

Robbie - "Erfolg – oder ich höre auf'"

In seinem Internet-Blog ist Robbie Williams (35) selbst sein größter Kritiker: „Wer hat schon zehn Millionen Juroren für seinen ersten Live-Auftritt nach drei Jahren Eremiten-Dasein. Aber nach den ersten furchtbaren Texthängern hab ich bloß drei Minuten gebraucht, um mich wieder zu erfangen. Doch alles ist gut gegangen. Ich bin glücklich, wieder auf der Bühne zu stehen.“

Comeback mit Texthängern
Am Sonntag, 11.10., gab er in der britischen Casting-TV-Show X-Factor sein Comeback und versang sich dabei. Es war der erste TV-Auftritt zum neuen Hit Bodies (aktuell auf Platz eins den iTunes-Charts) und der große Live-Test für Dienstag, 20. 10. Da singt der erfolgreichste Popstar Europas im Londoner Roundhouse sein einziges Konzert des Jahres. Nur 4.850 Fans sind vor Ort dabei – dafür aber Millionen in einer weltweiten Kino-Live-Übertragung!

ÖSTERREICH-Event
Für heimische Fans präsentiert ÖSTERREICH BBC Electric Proms Robbie Williams live aus London in Ihrem Cineplexx Kino. Das seit Wochen ausverkaufte Comeback-Konzert als einmaliges Leinwand-Event in den Cineplexx-Centern in Wien (Reichsbrücke, Wienerberg) Salzburg, Graz, Linz, Villach, Innsbruck und Hohenems. (Tickets: auf www.cineplexx.at) Bei der globalen Mega-Show wird Robbie neben Hits wie Angels oder She’s The One erstmals auch seine neue CD Reality Killed The Video Star präsentieren. „Die wichtigste CD meines Lebens. Bei Erfolg bleibe ich weiter Popstar, sonst höre ich auf!“

So klingt der neue Robbie!
Nach dem Vollflop Rudebox (2006) schließt Robbie mit Reality Killed The Video Star wieder an die Glanzzeiten an. Die Hit-CD gibt es erst ab 6. 11., ÖSTERREICH hat Robbies neue Songs vorab gehört:

Morning Sun
Bombast-Piano-Ballade im Elton-John-Stil, durch Jackos Tod inspiriert. Emotionell!

Bodies
Der aktuelle Hit. Radiofreundlicher Mitsing-Groove. Bereits Platz eins der iTunes-Charts!

You Know Me
„Seit dem du weg bist, bricht mir jeden Tag das Herz“ singt Robbie, begleitet von Streichern , im 50er-Jahre-Retro-Sound,

Blasphemy
Wieder mit Songwriting-Partner Guy Chambers vereint, liefert Robbie den potenziellen Nachfolger zum Kulthit I Will Talk And Hollywood Will Listen.

Do You Mind
Chartfreundlicher Mix aus Rock DJ und Kids. Uptempi-Pop in Mick-Jagger-Ambitionen.

Last Days Of Disco
„Nennt es kein Comeback!“, singt er im Pet Shop Boys-artigen 80s-Pop.

Somewhere
Klassik-angehauchtes Ein-Minuten-Intermezzo als Mittelding zwischen James-Bond-Soundtrack und Musical-Kitsch.

Deceptacon
Ergreifendes, Lennon-artiges Piano-Intro wird zum Bombast-Epos. Das neue Angels!

Startstruck
Big Brother-Hommage als Sound-Melange aus Lovelight und George Michael. Hit!

Difficult For Weirdos
Roboter-artige Vocoder-Spielchen im Depeche-Mode-Sound. Außenseiter-Hymne als Spannungs-Moment.

Superblind
Ego-Trip rund um Zeilen wie „Wie wird man mich im nächsten Jahrhundert erinnern!“

Won’t Do That
Motown-artige Liebeshymne für Ayda: „Mir ist es egal, wenn die Boys nach dir schauen. Ich würde dasselbe machen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.