Romy - Ihr trauriges Leben als Film

Die besten Szenen

Romy - Ihr trauriges Leben als Film

Weltkarriere, Liebesdrama, Drogenabsturz: Romy Schneider ist auch 27 Jahre nach ihrem Tod unvergessen. Jessica Schwarz (32) lässt die Schauspielikone, die von Wien aus als Sissi die Welt eroberte, am 11.11. in der Filmbiografie Romy (ORF 2, 20.15 Uhr) noch einmal auferstehen. Anschließend zeigt eine Dokumentation Die letzten Tage einer Legende (ORF 2, 22.05 Uhr).

Mensch mit tollen Seiten, aber auch Fehlern und Schwächen
„Durch den Film wurde Romy für mich greifbarer, sie war ein Mensch mit tollen Seiten, aber auch Fehlern und Schwächen“, so Schwarz über die Entstehung des 5,8 Millionen Euro-Projektes.

ÖSTERREICH sah die Film-Hommage schon vorab - das sind die besten Szenen des berührenden Romy-Films

  • Die Kindheit
    Saftige Wiesen, blauer Himmel und ein kleines Mädchen: Der Film startet in idyllischer Heidi-Optik. Romy pflückt Blumen im Garten ihrer Großeltern, träumt von ihrer Mutter (Maresa Hörbiger). Schnitt. Romy verfolgt begeistert deren neuesten Film im Kino. Wenig später stehen die beiden gemeinsam auf der Theaterbühne.
  • Fluch und Segen
    „Sissi“. Als Kaiserin begeistert Romy die Welt. Bei der Premiere liegen ihr Fans und Kameras zu Füßen. Alle wollen noch mehr von Sissi sehen. Auch Darstellerin Schwarz outet sich in ÖSTERREICH als Fan: „Als Mädchen habe ich alle Sissi-Filme gesehen.“ Doch Schneider entscheidet sich anders, legt Sissi ad acta und flieht nach Paris.
  • Liebes-Exzess mit Alain Delon
    Beim Dreh zu Christine verliebt sich Romy Hals über Kopf in Alain Delon (Guillaume Delorme). Exzessive Partynächte folgen. Doch Alain lässt sich nicht zähmen: „Ich gehöre niemandem!“ Alain geht, Romy betäubt sich mit Alkohol. Vor den Kameras gibt sie weiter die Diva, im privaten Kämmerchen unternimmt sie einen Selbstmordversuch.
  • Skandalehe mit Harry Meyen
    Auf die Liaison mit Alain folgt die vergleichsweise kühle Beziehung mit Regisseur Harry Meyen (Thomas Kretschmann). Romy wird zweifache Mutter, gibt in wackeligen Familienvideos die perfekte Privatidylle. Doch die Liebe hält nicht lange. Romy will die Scheidung, Harry ihr Geld. Man sieht sich vor Gericht.
  • Der Alkoholabsturz
    Romy und Alain treffen sich beim Dreh zu Der Swimmingpool wieder. Romy ertränkt die wieder aufkeimenden Gefühle immer mehr im Alkohol, in der Hand ständig der Glimmstängel. Irgendwann macht der Körper nicht mehr mit –sie landet im Krankenhaus. Eine Schwester schießt für die Paparazzi Fotos mit der Kamera.
  • Der Tod
    Romys Sohn David stirbt. Beim Begräbnis klettern Paparazzi über die Friedhofsmauern. Elf Monate später stirbt auch Romy. Finale Aufnahme: Ihre letzte Filmpremiere. Abspann.

Nach dem Film
Die Doku Die letzten Tage einer Legende zeichnet ab 22.05 Uhr (ORF 2) noch einmal die letzten Stunden von Romy Schneider nach: Am 29. Mai 1982 wird sie tot in ihrer Pariser Wohnung aufgefunden. Ein französischer Arzt attestiert als Todesursache Herzversagen. Doch viele zweifeln an der Diagnose. War es ein Selbstmord oder starb Romy an gebrochenem Herzen? Schneiders früher Tod wirft bis heute viele Fragen und wenig Antworten auf. Die Doku versucht, ein für allemal Licht ins Dunkel zubringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.