Schlagzeuger stirbt auf der Bühne

Gehirnblutung

© Motor

Schlagzeuger stirbt auf der Bühne

Was als große Party begann, endete in einer Tragödie. Die kanadischen Elektro-Punks von "You Say Party! We Say Die" spielten in Vancouver ihren letzten Nordamerika-Gig vor der großen Europa-Tournee. Doch plötzlich brach Drummer Devon Clifford (30) hinter seinem Schlagzeug zusammen.

"Am Boden zerstört"
Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät: Clifford verstarb an einer Gehirnblutung. Die Band begleitete ihren Schlagzeuger in den letzten Stunden. Am Samstag wurde via Twitter die Fan-Gemeinde über den bedrohlichen Gesundheitszustand informiert: "Wir sind am Boden zerstört und versuchen die Hoffnung zu behalten. Er braucht ein Wunder. Danke."

Das Video vom letzten Konzert:

Wenig später dann die traurige Gewissheit. "Devon Clifford 1979-2010 R.I.P", lautete der Post der Band. "You Say Party! We Say Die" starteten 2005 mit ihrem Debüt-Album "Hit The Floor!" und dem Single-Hit "The Gap" durch und eroberten die Indie-Szene. Auch in Österreich genießt die Band einen hohen Bekanntheitsgrad. Am 6. Mai hätte die Band in der Arena Wien spielen sollen. Ob die geplante Europa-Tour nach dem Tod Cliffords zustande kommt, ist mehr als fraglich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.