Sechs Österreicher nominiert

Deutscher Buchpreis

© Erich Reismann

Sechs Österreicher nominiert

Der "Jahrhundertherbst der österreichischen Prosa" ("Neue Zürcher Zeitung") trägt auch bei den nun bekannt gewordenen Nominierungen für den Deutschen Buchpreis Früchte:

Es ist einer der wichtigsten, internationalen Preise in der Literaturszene. Und sechs österreichische Autoren finden sich auf der 20 Titel umfassenden Longlist für den Deutschen Buchpreis 2007 in der Roman-Kategorie: Thomas Glavinic ("Das bin doch ich", Hanser), die italienisch-stämmige und in Österreich arbeitende Sabine Gruber ("Über Nacht", C.H. Beck), Peter Henisch ("Eine sehr kleine Frau", Deuticke), Michael Köhlmeier ("Abendland", Hanser), Robert Menasse ("Don Juan de la Mancha", Suhrkamp) und Peter Truschner ("Die Träumer", Zsolnay).

25.000 Euro
Die von einer siebenköpfigen Jury vorgenommenen Nominierungen wurden heute vom Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bekanntgegeben. In einem nächsten Schritt werden am 12. September sechs Titel für die Shortlist veröffentlicht. Der Preisträger bzw. die Preisträgerin wird am 8. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römer gekürt. Die Auszeichnung den besten deutschsprachigen Roman des Jahres ist mit 25.000 Euro dotiert.

Alle Nominierten
- Thommie Bayer: Eine kurze Geschichte vom Glück (Piper)
- Larissa Boehning: Lichte Stoffe (Eichborn Berlin)
- Julia Franck: Die Mittagsfrau (S. Fischer)
- Thomas Glavinic: Das bin doch ich (Hanser)
- Lena Gorelik: Hochzeit in Jerusalem (SchirmerGraf)
- Sabine Gruber: Über Nacht (C.H. Beck)
- Peter Henisch: Eine sehr kleine Frau (Deuticke)
- Michael Köhlmeier: Abendland (Hanser,)
- Katja Lange-Müller: Böse Schafe (Kiepenheuer & Witsch)
- Michael Lentz: Pazifik Exil (S. Fischer)
- Harald Martenstein: Heimweg (C. Bertelsmann)
- Pierangelo Maset: Laura oder die Tücken der Kunst (kookbooks)
- Robert Menasse: Don Juan de la Mancha (Suhrkamp)
- Martin Mosebach: Der Mond und das Mädchen (Hanser)
- Mathias Nolte: Roula Rouge (Deuticke)
- Gregor Sander: abwesend (Wallstein)
- Arnold Stadler: Komm, gehen wir (S. Fischer)
- Peter Truschner: Die Träumer (Zsolnay)
- John von Düffel: Beste Jahre (DuMont)
- Thomas von Steinaecker: Wallner beginnt zu fliegen (FVA)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.