Sido: Ein neuer Dieter Bohlen? Sido: Ein neuer Dieter Bohlen?

Popstars

 

 

Sido: Ein neuer Dieter Bohlen?

Dieter Bohlen ist offenbar ein großes Vorbild. Der strenge Juror der RTL-Sendung "Deutschland sucht den Superstar" hat sich während der groß inszenierten Castings eigentlich wenig "geschissen". Wegen seiner frechen Sprüche und Beleidigungen bekam RTL eine Klage, nachdem ein Kandidat nach seinem mißglückten Auftritt (und vorheriger Abreibe von Bohlen persönlich) von der Außenwelt terrorisiert wurde, riefen viele trotzdem noch: "Ey Dieter, das was du sagst, ist einfach ehrlich....". Subjektiv gesehen ist es Dieter Bohlen wahrscheinlich, objektiv gesehen können seine Aussagen durchaus verletzend sein und nicht von jedem gleich goutiert werden. Doch letztenendes ist es die Quote, die entscheidet. Und die spricht eine eindeutige Sprache.

Heidi Klum "lief ihm nach"
Während vieler Folgen der Pro-Sieben-Hitsendung "Germany's next Topmodel" unkten viele Journalisten: Wächst da nicht eine neuer, weiblicher Dieter Bohlen heran? Topmodel Klum änderte verbal die Marschrichtung, indem sie stark auf den Bohlen-Ton zu setzen begann. "Du bist einfach zu dick", "das ist keine Idealfigur" oder "mit zwei Kilo weniger wärst du dabei" hörte man zwischenzeitlich. Paradoxerweise stieg mit dem aggressiveren Ton auch die Anzahl ihrer Fans.

Der Dritte im Bunde
Nun haben wir einen, der sprichwörtlich vom Fach ist: Sido, Aggro-Rapper aus Berlin, nennt die Dinge gerne mal beim Namen. In der TV-Branche dürfte man sich in letzter Zeit offenbar einig sein. Jugendliche "stehen" ein wenig auf den lauten Ton, der sich auch mal in die Bauchgegend verirren kann. Mit dem wahnsinnigen Hype um die Ghetto-Sprache als Einzug in die musikalische Jugendkultur lässt sich also auch dicke Quote machen. Die wurde offensichtlich gebraucht, denn die letzte Staffel der Sendung war nicht gerade erfolgsverwöhnt, "Room 2012" verschwand unglaublich schnell in der Versenkung, trotz der großartigen Unterstützung der Kult-Djane Marusha aus Berlin. Der Prolo-Faktor zieht also und das Prinzip Bohlen kommt auch bei Neu-Juror Sido zum Vorschein - vor allem, wenn man sich seine letzten Sprüche zu Gemüte führt:

  • Ein paar schöne Geräte sind dabei (Sido über die Mädchen generell)
  • „Ey, ich schäm mich für Dich, kennste Fremdschämen?“
  • "Deine Stimme ist gut aber deine Klamotten passen nicht"
  • "Ich bin so eine innerliche Wüste, da gibt es kein Wasser mehr in mir"
  • "Du solltest Singen für Leute, die sich umbringen wollen"
  • "Wenn du willst, dass die Leute über dich im Fernsehen noch nen bisschen lachen, dann sing weiter"

Ähnlichkeiten mit dem Modern-Talking-Gründer Bohlen? Ziemlich, nur dass Bohlen zwei Jahrzehnte älter ist und sprachlich nicht vom Umfeld der Berliner Peripherie geprägt ist. Die Kids vor dem Fernseher finden jedenfalls cool, die Casting-Mädchen weniger: "Boah, ey, Sido ist sooon Arschloch!"

Pro Sieben "Popstars", Donnerstag, 20:15

Foto (c): Pro Sieben

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.