Sonderthema:
So grell kann Molière sein

Burgtheater

So grell kann Molière sein

Theater. Molières letzte Komödie Der eingebildete Kranke erzählt vom Hypochonder Argan, der sich sämtliche Krankheiten einbildet und von diversen Ärzten für viel Geld überflüssige Behandlungen und Medizinen verschreiben lässt. Makabres Detail am Rande: Bei der vierten Vorstellung am 17. Februar 1673 im Pariser Palais Royal erlitt der Dichter-Komödiant, der den Argan spielte, einen Blutsturz und starb noch in Kostüm und Maske.

Premiere. Im Burgtheater hat Molières Meisterkomödie am Samstag Premiere; die Glanzrolle des eingebildeten Kranken spielt Bühnenstar Joachim Meyerhoff. Als Regisseur debütiert der ehemalige Frank-Castorf-Extremschauspieler Herbert Fritsch, dessen dadaistische, ins Surreale kippende Vaudeville-Inszenierungen mehrfach zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurden. „Das Einzige, was man auf der Bühne machen kann, ist die Sinnlosigkeit zelebrieren“, sagt Herbert Fritsch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum