So schlimm ist die Brüno-Attacke!

Image-Desaster

© Getty/WireImage.com

So schlimm ist die Brüno-Attacke!

Der Verdacht bestand ja schon lange, dass die neue Extrem-Parodie Brüno des Provokateurs Sacha Baron Cohen (37) für Österreich bringe, was sein früherer Charakter Borat Kasachstan bescherte: Ein Image-Desaster! Ätzende Aussagen des britischen Spaßvogels bestätigen jetzt die schlimmsten Befürchtungen: Im Modemagazin Marie Claire greift Cohen – der als schwuler Austro-Modereporter ab 10. Juli im Kino Angst und Schrecken in den USA verbreitet – mit Geschick für bestmögliche Promotion nach seinen zwei unrühmlichsten „Landsleuten”: Vergewaltigungsmonster Josef Fritzl und NS-Massenmörder Adolf Hitler. Sehen Sie hier den ersten deutschen Brüno-Trailer

„Verlies anlegen“
„Ze Austrian Dream“ wäre, so Cohen, der alle Interviews als Brüno in überdrehtem Ösi-Englisch gibt: „Finde einen Job, lege dir ein Kellerverlies zu und ziehe eine Familie darin groß ...“ Hitler wiederum bezeichnet er als „schwarzes Schaf Österreichs“, und dankte ihm, mit dem Buch Mein Kampf einst eine der wichtigsten „Modebibeln“ geschaffen zu haben. Dazu klopft er Nazisprüche und erklärt als Ziel im Film: „Ich will zum berühmtesten Österreicher seit Adolf Hitler werden!“

Verarscht auch andere
Einziger Trost für die durch den neuen “Austro-Borat” verulkte Nation: Auch andere Stars bekommen ihr Fett ab. Supermodel Naomi Campbell bezeichnete er als “Bitch”, Sängerin Amy Winehouse erachtete er als “zu fett für einen Junkie”.

Erste Klage
Noch vor dem Film-Start hagelt es jetzt die erste Millionen-Klage gegen Cohen. Die Amerikanerin Richelle Olson behauptet, sie säße wegen dem Comedian im Rollstuhl. Bei einem Benefiz-Bingo-Spiel für Senioren im Palmdale habe er als Brüno sie von der Bühne geschubst und körperlich attackiert. „Es war zutiefst demütigend.“ (Mehr dazu hier)

Provokant. Im Interview mit dem Modemagazin Marie Claire verulkt Sacha Baron Cohen alias „Brüno“ Österreich und eine Reihe an Stars:

Bruno über „Austria“
„In Austria werden die Leute großgezogen, um zu versuchen, ihren Austrian Dream zu verwirklichen: Finde einen Job, leg dir ein Kellerverlies zu und ziehe eine Familie darin groß“.

Bruno über Hitler
„Hitler ist das schwarze Schaf Österreichs, doch er hat mit dem Buch „Mein Kampf“ eine Modebibel geschaffen. Übersetzt heißt das Buch : Meine Fabulisität“

Bruno über Naomi Campbell
„Sie ist erstaunlich: Sie ist 20 Jahre jetzt im Geschäft und trotz all dem Druck durch die Berühmtheit hat sie sich überhaupt nicht verändert: Sie ist immer noch eine Bitch!“

Bruno über Amy Winehouse
„Alle sagen, Amy sei zu dünn. Zu abgemagert. Das finde ich überhaupt nicht: Für einen Junkie ist sie recht fett ...“

Bruno über Madonna
„Ihr ist es gelungen, schwarze, adoptierte Babys zum unentbehrlichen Modeaccessoire zu machen ...“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.