Sonderthema:
Hat sie genug Biss für Twilight 4?

Sofia Coppola

© Photo Press Service, www.photopress.at

Hat sie genug Biss für Twilight 4?

Die Spekulationen überschlagen sich seit Chris Weitz mitgeteilt hat, dass er nicht mehr als Regisseur für Breaking Dawn, den vierten Teil der Vampirsaga Twilight, zur Verfügung stehen wird. Wer wird wohl seine Nachfolge antreten?

Im Rennen sind drei hochkarätige Regisseure, darunter auch Sofia Coppola. Die Lost in Translation-Macherin könnte die schwierige Aufgabe übernehmen, filmisch darzustellen, wie Teenager-Mädchen Bella von Vampir-Schönling Edward schwanger wird.

Neben Coppola ist auch noch Star-Regisseur Gus van Sant im Gespräch. Er wäre der Favorit von Edward-Darsteller Robert Pattinson und "Carlisle Cullen" Peter Facinelli. Kristen "Bella" Stewart hält sich mit öffentlichen Bekundungen jedoch zurück. "Ich finde es toll, dass die Produktionfirma diesen Regisseuren Angebote vorgelegt hat. Ich glaube, jeder von ihnen würde einen guten Job machen", so die 19-Jährige zu mtv.com.

Der dritte im Bunde ist Bill Condon. Der amerikanische Filmemacher war unter anderem verantwortlich für Dreamgirls und Chicago und bereits zweimal für den Oscar nominiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.