Sommer 2008: Let the Festival begin!

oe24 - SUBculture

© www.pps.at, Photo Press Service Vienna

Sommer 2008: Let the Festival begin!

Das Wichtigste für einen typischen Festival-Besucher: ein brauchbares Zelt. Selbstverständlich könnte man sich für einen Tagestrip die Zelt-Survival-Action sparen oder sich gegebenenfalls in eine Pension einmieten, um es dann doch luxuriöser zu haben, doch ein Festival wäre nicht ein Festival, wenn man sich nicht mit den Nachbarn auf dieses und jenes Gespräch oder auf die eine oder die andere feuchtfröhliche Freundschaft einließe. Immerhin: Festivals gelten als richtiges "Gettogether" - und so sollte man wirklich planen, zu welchem Event die Reise gehen soll, denn jedes sommerliche Open Air hat so seine eigene Crowd.

Eine Übersicht der besten Festivals, plus: Besucher im Leute-Check

Pfingst Open Air
Von 9. - 11. Mai steigt im deutschen Passau das sogenannte "Pfingst Open Air" mit etlichen interessanten Bands, die Österreich dieses Jahr leider nicht selbst live beehren werden. Moneybrother oder Asian Dub Foundation, Fotos oder der Frankfurter gehypte Balkan DJ Shantel werden für frühlingshafte Summer-Power sorgen. Passau ist auch nicht wirklich weit von österreichischen Gefilden, für jeden, der zu diesen Feiertage noch nichts vor hat, wäre dies eine gute Gelegenheit, schnell mal über die Donau ins benachbarte Deutschland zu hüpfen. Leute: jung, gemischt, inhomogen, aber nicht uninteressant.

Urban Art Forms
Ein Festival der besonderen Art ist das "Urban Art Forms"-Festival, kurz UAF genannt, in der liebsten Festivallocation der Österreicher, in Wiesen. Neben den DJs von Kosheen, den Isländern GUS GUS oder 2Raumwohnung, bietet das waldige wie ruhige Gelände das perfekte Ambiente für fantastischen elektronischen Fall - Out. Tausende Elektronikbegeisterte pilgern jedes Jahr nach Wiesen, um sich den psychedelischen Elektrosounds der Neuzeit oder heftigen D'n'Bass-Sets live zu geben. Sonst immer im August, gibt es das UAF, welches den Visual Djs einen besonderen Tribut zollt, heuer bereits Ende Mai. Von 29. - 31. Mai, Wiesen, Burgenland. Leute: progressive, urban, dance-orientiert.

Nova Rock
Der Klassiker unter den Festivals, die EM-Flucht kann kommen. Das "Nova Rock" avancierte innerhalb kürzester Zeit zum beliebtesten Live-Gig-Event in Österreich. Dem Wettergott, der im Juni meist mitspielte, wurde stets euphorisch gedankt. Stromgitarrenliebhaber kommen - im Gegensatz zum UAF - hier voll auf ihre Kosten. Das "Nova Rock" zeichnet sich auch jedes Jahr durch besondere Bandgrößen aus. Heuer kommen Rage Against the Machine, die Ärzte, The Verve, Sex Pistols oder Incubus. Von 13. - 15. Juni, Pannonia Fields II, Burgenland. Leute: in extremer Feierlaune....und manchmal auch etwas wild.

Nuke
Chilliger Trip Hop, groovige Reggae-Rhythmen - das zeichnet das "Nuke" im Pielachtal aus. Der kleine Fluß, der zum Baden einlädt sowie die intime Atmosphäre haben das Nuke über die Jahre hinweg wachseln lassen. Dieser "Nuke-Sommer" besticht mit Lenny Kravitz, den Söhnen Mannheims, Gentleman und Culcha Candela. Hier hat man's eher gemütlich und relaxed - auch als Flirthighlight äußerst beliebt... von 18. - 19. Juli, Pielachtal, nähe St. Pölten. Leute: relaxed, in Sommerstimmung, ausgeglichen.

FM4 Frequency
Alternative-Teens-4ever: das diesjährige "Frequency" wird - trotz eher schwachem LineUp - auch heuer wieder voll abgehen. Tausende Fans strömen alljährlich nach Salzburg, um die derzeit angesagtesten Alternative-Heroen live zu erleben. Frequency stand nicht immer unter einem guten Stern, schlechte Wetterverhältnisse oder Naturgewalten brachten den Alternative-Trip bereits desöfteren zum Stehen. Dieses Jahr sollen jedenfalls R.E.M oder die Fantastischen Vier für launige Nächte sorgen, Pete Doherty alias "Drogen-Pete" wird mit seinen Babyshambles ein Rock-Konzert der Superlative runterrotzen. Von 14. - 16. August, Salzburg. Leute: ungestüm, kraftvoll, jugendlich, FM4-orientiert.

Für Fans des Intimen
Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche kleinere Live-Gigs in diesem Sommer. Zum Beispiel das "Reed Rock Festival" in St. Andrä am Zicksee mit Bands wie Synthesis, Come to Play oder From My Chest oder das "Rock am Ocka" vom 25. - 26. Juli am Festival-Gelände Gebharts mit Krautschädl oder Jiggy Squad.

Am Sonntag, den 31.08.2008, veranstaltet die Arena Wien im einzigartigen Open Air Ambiente des ehemaligen Inlandschlachthofs das „ArenaPalooza". Eine kleine Reminiszenz an das renommierte und sympathische Lollapalooza in Chicago. Die Idee: eine innerstädtische Alternative zu existenten, etablierten Festivals. Am 31. 08. 2008 werden schweinegeile Acts wie IAMX und Róisin Murphy die Arena zum Beben bringen - und bietet so eine geeignete Plattform abseits der großen Massenevents á la Nova oder Nuke.

Wie dem auch sei: mitzubringen auf jedes Festival ist ein friedliches Gemüt, sonnige Stimmung (und äquivalent dazu eine Regenjacke) sowie einen hohen Testosteron- oder Östrogenpegel. Dann klappt's auch mit dem Nachbarn...

Tickets (nach Verfügbarkeit) unter 01 96 0 96 888, www.oeticket.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.