Song-Aufreger: EAV singt Mundl!

Ned deppat

© TZ Österreich/Pauty

Song-Aufreger: EAV singt Mundl!

Die EAV und Mundl, eine Kult-Kombination. So klingt der Filmhit "Kriegst a Watschn".

Kult
"Gschissana, bist deppat wurn? Heast, hupf in Gatsch, du Oasch mit Ohrn. Kannst da glei den Schädl faschen, weil du – kriegst a Watschn!" Harte Töne von der EAV. Für den Soundtrack zum neuen Mundl-Film Von den Deppat’n und den G’spritzt’n (ab 17. 12.) liefern Klaus Eberhartinger und Co. den Titelhit.

Es ist eine 3:58 Minuten lange Brachial-Abrechnung mit dem Wiener Herz. Mit dabei Mausi, Bambi, Lugner und natürlich Karl Merkatz alias Edmund Sackbauer himself. Gibt er mit "Geh Irmi, leg a g’scheite Platten auf" den Startschuss zum neuen EAV-Hit, so ertönen dann auch seine Sprüche wie "Du Trottel, du deppata" oder "Eh Kloa". Kultig!


Der Mundl-Hit
Diese Stadt, die hat den Blues,
Klimt & Schiele, Nitsch & Bruce,
Mausi, Bambi, Mörtel, Ball.
Diese Stadt hat einen Knall!

Jeder Bürger von Vienna
ist erfüllt von Poesie.
Von Mistelbach bis rauf zum Brenner
hört man gern die Melodie:
Gschissana, bist deppat wurn?
Heast, hupf in Gatsch,
du Oasch mit Ohrn.
Kannst da glei den Schädl faschen, weil du …
… kriegst a Watschn!

Navratil und Pospischil,
der echten Wiener gibt es viel.
Doch wird es multikulturell,
fährt der Wiener aus dem Fell.
"Weil Wien bleibt Wien und mir san mir"
– so steht’s auf jeder Häuseltür!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.