Song Contest ändert Abstimmungsmodus

Jury und Zuschauer

© APA

Song Contest ändert Abstimmungsmodus

Rückkehr der Jurys beim Grand Prix: Der Eurovision Song Contest 2009 in Moskau wird mit einer veränderten Abstimmungsregel über die Bühne gehen. Es soll für jedes Land eine Jury geben, die zu 50 Prozent Einfluss auf die Punktevergabe der jeweiligen Nation hat, wie Unterhaltungschef des Norddeutsche Rundfunks (NDR), Ralf Quibeldey, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Hamburg sagte.

Dies hätten die Verantwortlichen für den Eurovision Song Contest (ESC) auf einer Tagung in der russischen Hauptstadt beschlossen. Die Jury soll jeweils aus fünf Mitgliedern bestehen, "die aus einem professionellen Musikumfeld" stammen. Daneben stimmen auch die Zuschauer wieder per Televoting ab.

Mit der neuen Abstimmungsregel zeigte sich der Grand-Prix-Chef sehr zufrieden: "Das ist eine gute Sache. Ich glaube, dass die Qualität der Musik so stärker zu ihrem Recht kommen wird." Er erwartet einige Überraschungen beim künftigen Abstimmungsverhalten. In den vergangenen Jahren hatte die Übermacht der osteuropäischen Länder, die sich gegenseitig Punkte gaben, immer wieder für heftige Diskussionen gesorgt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.