Star der Reggae-Szene

Buju Banton

 

Star der Reggae-Szene

Buju Bantons Oeuvre umfasst mittlerweile stolze 23 Alben, womit sich der „Rastaman“ längst als fixe Größe der jamaikanischen Musikszene etabliert hat. Im Übrigen ist er Gründer der Stiftung „Operation Willy“, die sich um HIV-positive Kinder kümmert.

Am 9. Juli gibt Banton ein Konzert in der Tribüne Krieau, das ÖSTERREICH präsentiert. Politikum am Rande: Die Wiener Grünen protestieren gegen Bantons Auftritt, da dieser 1992 in dem Song Boom Bye Bye Schwulenhass propagiert habe. „Man kann auch aus eigenen Dummheiten lernen“, sagt Anna Katzdobler von der LS Konzertagentur: „Den Song hat Buju mit 18 geschrieben, und er war vergewaltigt worden.“

Unterlassung
Banton habe sich mehrfach von diesem Lied distanziert und singe es schon länger nicht mehr. Der 35-Jährige werde für Wien auch eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Im Übrigen hätten in den Charts vertretene Sänger wie Eminem oder Bushido wesentlich brachialere Texte als Buju Banton im Repertoire.

Buju Banton, 9. Juli, Tribüne

Krieau, Wien, Tickets: 01/96 0 96 - 888.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.