Sonderthema:
Stermann & Grissemann im Wiener Rabenhof

"Kochschau"-Kritik

Stermann & Grissemann im Wiener Rabenhof

Ob seiner Überbeschäftigung in Funk und Fernsehen gönnt es sich das Duo, zwischendurch seine besten TV-Sketches einzublenden: „Kabarett heißt – Erdulden“, scherzt Dirk Stermann, als abgetakelter Tanzlehrer mit Afro-Perücke verkleidet. Christoph Grissemann spielt die verkommene Leiterin einer Volkshochschule, die Ersatz für einen ausgefallenen Kurs sucht. Diese eilig gebastelte Konstellation ist der Henkel, um endlich den Donnerstalk-Sketch Die deutsche Kochschau ins Spiel zu bringen: Die „Nazi-Köche“ sollen den Abend retten.

Zusehends kriegen sich die beiden ob der mangelhaften Dramaturgie in die Haare, Selbstreflexion ist angesagt. Als sie dann als „sie selbst“ auftauchen, machen sie nur widerwilligst die Kochschau. Und besinnen sich auf ihre Kernkompetenz aus der FM4-Sendung Salon Helga: Gags über TV-Promis und – aus dem neuen Buch lesen.

Die Essenz des Abends: Hier wollen zwei keine Kabarettisten sein, und schon gar nicht Nazi-Köche.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.