Durch Reunion casht Robbie Millionen ab

Take That Comeback

© BBC

Durch Reunion casht Robbie Millionen ab

20 Millionen Euro wird Robbie Williams für sein sensationelles Comeback bei Take That kassieren (ÖSTERREICH berichtete). Nach 15 Jahren Pause („Take That raubten mir meine Unschuld“) samt Dauerstreit mit Garry Barlow gab man jetzt die Reunion bekannt. Als Spitzenmeldung der britischen TV-Nachrichten! Im November kommt ein neues Album, für das Robbie und Gary die meisten Songs schreiben. Für 2011 ist eine große Tour samt Wien-Konzert geplant.

Rekord-Vertrag
"Das Comeback des Jahrzehnts“ (The Sun) hat für Robbie einen lukrativen Nebeneffekt: Am 9. November läuft mit seinem Greatest-Hits-Album In And Out Of Consciousness der Plattenvertrag mit EMI aus. Kassierte Robbie schon 2002 unglaubliche 80 Millionen Euro für vier Studio-Alben und drei Compilations, so treibt nun das Take-That-Comeback seinen Marktwert in die Höhe. Denn neben EMI ringen auch Universal, Sony und Warner um Williams.

"Robbie wird als erster britischer Popstar einen Plattenvertrag von über 100 Millionen Pfund erhalten“, erklärt Ben Cardew von der Branchenbibel Musikweek. Das wären 121 Millionen Euro!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.