Letzter Wunsch

Letzter Wunsch

Terry Pratchett: Manuskripte zerstört

Für immer verloren: Zehn unvollendete Romane des 2015 gestorbenen britischen Fantasy-Schriftstellers Terry Pratchett ("Die Farben der Magie") sind vergangene Woche absichtlich zerstört worden. Das teilte der Verwalter des Nachlasses, Rob Wilkins, auf Twitter mit.

Dampfwalze

Die Festplatte aus dem Computer des Bestseller-Autors sei von einer historischen Dampfwalze zerstört worden. Fotos davon waren auf Pratchetts Twitterprofil zu sehen.

Letzter Wunsch

Wilkins erfüllte damit den letzten Wunsch des Autors, der nicht wollte, dass die unvollendeten Romane veröffentlicht werden, wie Pratchetts Freund Neil Gaiman schon 2015 erzählt hatte. Die Dampfwalze war Teil einer Ausstellung historischer Dampfmaschinen in Tarrant Hinton in der südenglischen Grafschaft Dorset. Die Reste von Pratchetts Festplatte sollen von September an in einer Ausstellung über den Schriftsteller im Salisbury Museum zu sehen sein. Pratchett hatte im Laufe seiner Karriere mehr als 70 Romane veröffentlicht.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.