Tokio Hotel wehrt sich gegen Playback-Gerüchte Tokio Hotel wehrt sich gegen Playback-Gerüchte

Krieg

© Getty

 

Tokio Hotel wehrt sich gegen Playback-Gerüchte

Jetzt herscht Krieg zwischen dem Hollywood-Blogger Perez Hilton und Tokio Hotel: Nachdem Hilton vor wenigen Tagen eine geheime Songliste eines US-Konzerts der Band sogar verschiedenen Medien zur Ablichtung gab und die Band offen anprangerte, bei ihren Konzerten nur Playback zu spielen, schlägt jetzt der Manager der Band zurück. Wie die Bild berichtet, wehrt sich David Jost offen gegen die feindseligen Attacken gegen die Band: "Die Band spielt sich seit Jahren den A**** ab. Und natürlich singt Bill live! Jeder, der schon einmal auf einem Tokio Hotel-Konzert war, weiß das."

Medien überschlagen sich
Die geheime Liste hat jetzt in den Medien einen ziemlichen Wirbel ausgelöst. Manche schreiben sogar von einem "Milli-Vanilli-Schicksal". Bill Kaulitz und sein Bruder haben offiziell zu den Anschuldigungen noch kein Statement abgegeben. Hilton legt indes noch eines drauf: “Meine Quellen haben mir exklusiv verraten, dass die deutsche Band Tokio Hotel auf ihren US-Konzerten Playback gesungen hat. Der Lead-Sänger singt nicht live und sogar ihre Instrumente spielen sie nicht. Reine Vortäuschung.”

Foto (c): Getty

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.