Tote Hose im Burgtheater

Am 1. und 2. Juni

© APA

Tote Hose im Burgtheater

Die Show trägt den Titel Die große Koalition. Schon zum dritten Mal treten die Punker Die Toten Hosen am 1./2. Juni im Burgtheater auf. Hosen-Boss Campino im ÖSTERREICH-Interview.

ÖSTERREICH: Wie kommt es zum Gastspiel der Toten Hosen im Burgtheater?

Campino: Es ist unser dritter Besuch hier - diesmal auf Einladung des Burgtheaters, das bei uns offene Türen einrannte.

ÖSTERREICH: Ein besonderer Auftritt für die Band?

Campino: Wir spielen wieder rein akustisch. Wir werden kein Best-of-Programm bieten, sondern uns erlauben, mit den anderen Musikern zu fusionieren. Die Toten Hosen, Funny van Dannen und die Biermösl Blosn – das ergibt schon eine Sprengstoff-Mischung, von der wir nur erahnen können, was passiert.

ÖSTERREICH: Musikalisch liegen zwischen den Hosen und dem virtuos-satirischen Volksmusik-Ensemble der Biermösl Blosn Welten.

Campino: Aber beide Seiten haben große Lust aufeinander. Ich denke, dass die Biermösl Blosn manchmal unsere Einfachheit reizt, und wir sind natürlich begeistert, auch mal mit so filigranen Künstlern zusammenarbeiten zu können.

ÖSTERREICH: Sie haben schon große Theater- und Filmarbeiten hinter sich – was ist der Unterschied zwischen Musik und Schauspielerei?

Campino: Als Schauspieler ist man immer auch irgendwo ein Rädchen im System. Als Musiker ist man viel mehr sein eigener Regisseur und steht daher auch mehr in der Verantwortung. Alles passiert aus dem Bauch raus. Das sind schon wirklich krasse Unterschiede.

ÖSTERREICH: Hätten Sie Lust auf eine neue große Theaterrolle, etwa im Burgtheater?

Campino: Wenn der richtige Regisseur und die richtige Truppe beieinander wären, dann wäre mir solch eine Arbeit natürlich eine Ehre. Das Burgtheater ist die Crème de la Crème des Theaters – wer würde da nicht gerne spielen. Aber ich lege es überhaupt nicht darauf an. Ich habe als Musiker meinen Beruf gefunden. Der ist mir Berufung und Leidenschaft.

ÖSTERREICH: Sie sind bekannt als großer Fan von Fortuna Düsseldorf. Gratulation zum Aufstieg in die zweite Fußball-Bundesliga!

Campino: Danke, darauf haben wir seit vielen Jahren gewartet. Jetzt müssen wir uns in der zweiten Liga zurechtfinden, der Etat des Vereins ist nicht bombastisch. Die Toten Hosen haben den Verein als Sponsoren schon das eine oder andere Mal vor dem Konkurs bewahrt, aber das waren Summen, die man in der dritten oder vierten Liga stemmen kann. Für ein Dauer-Engagement reichen unsere Möglichkeiten nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.