Trotz Star Wars: Disney enttäuscht an Börse

US-Konzern legt Quartalszahlen vor

Trotz Star Wars: Disney enttäuscht an Börse

Der US-Unterhaltungsriese Disney hat die hohen Erwartungen der Bör­sianer trotz erfolgreicher Kinohits wie im letzten Quartal (Star Wars) nicht erfüllen können. Zwar stieg der Überschuss in den drei Monaten bis Ende März um zwei Prozent, verglichen mit dem Vorjahreswert, auf 2,14 Milliarden Dollar (1,88 Mrd. Euro), wie der Micky-Maus-Konzern am Dienstag mitteilte.

Analysten
Auch der Umsatz legte um vier Prozent auf 12,97 Milliarden Dollar zu. Die Prognosen der Analysten waren aber deutlich höher gelegen. „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen“, verkündete Disney-Chef Bob Iger. Anleger reagierten jedoch enttäuscht. Die Aktie fiel nachbörslich zunächst um über sechs Prozent. Disney hatte die Investoren zuletzt allerdings auch stark verwöhnt.

Zwar ließen die Sternenkrieger-Saga und andere Kinohits wie der Animationsfilm „Zootopia“ die Kassen zu Jahresbeginn weiter klingeln. Doch die problematische Kabelsparte um den Sportsender ESPN büßte zwei Prozent an Einnahmen ein. Die klassischen TV-Angebote bereiten schon länger Sorgen, da zunehmend Kunden ins Internet abwandern. Mit florierenden Hollywood-Studios, Fan-Artikeln und Themenparks konnte Disney die Börsianer zunächst nicht beschwichtigen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.