Neues Chaos um U2-Tickets

Fans warten

© AP

Neues Chaos um U2-Tickets

Ticket-Chaos. Nach dem Vorverkaufs-Chaos (ÖSTERREICH berichtete) sind heimische U2-Fans weiter stinksauer auf die Organisatoren. Seit letztem Dienstag sollte der deutsche Ticketgroßhändler die über 19.000 Bestellungen via DHL an die heimischen Fans ausliefern. Dafür wurde auch ein Extra-Express-Zuschlag zwischen 9,90 und 19.90 Euro kassiert. Nur schafft DHL diese Kapazitäten nicht. „Wir bekamen ohne Vorwarnung über 19.000 Kuverts vom Tickethändler. Das lässt sich logistisch nicht bewerkstelligen“, zeigt man sich auf ÖSTERREICH-Anfrage bei der DHL-Hotline überfordert.

Fans toben, U2 warten
Jetzt gibt es von DHL eine „österreichische“ Lösung: „Wir haben die U2-Tickets nun an die Post weitergegeben, weil wir sonst mit der Auslieferung nie fertig würden.“ Immerhin werden die begehrten Karten, die auf ebay Spitzenpreise von bis zu 577 Euro erzielen, „in den nächsten Tagen per Einschreiben zugestellt“. Ein Service, das im Normalfall aus Deutschland nur 3,30 Euro kosten würde!

Schon gehen auf der größten Fan-Seite u2-forum.de die Emotionen hoch. „Ich werde das Porto zurückverlangen. Das ist Vertragsbruch“, zürnt etwa der User Edge85. Nicht nur die Post, auch U2 selbst lassen die Austro-Fans zittern. Für Helsinki und Brüssel gibt es bereits Zusatzkonzerte – für Wien aber noch keines!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.