U2 geben kein zweites Wien-Konzert U2 geben kein zweites Wien-Konzert

Überraschend

© APA

© Photo Press Service, www.photopress.at

U2 geben kein zweites Wien-Konzert

Stadion-Rekord in Wien mit 74.000 Besuchern – und trotzdem viel zu wenig. Sorgten U2 schon im Oktober 2009 für das größte Vorverkaufs-Chaos, das Österreich je erlebt hat, so müssen sich jetzt wieder tausende Fans ärgern. "Alle Daten der Europa-Tournee sind bekannt. Es wird keine weiteren Konzerte mehr geben“, erklärt man auf der offiziellen Homepage salopp. Somit bleibt das 360°-Konzert am 30. August im Wiener Stadion der einzige Austro-Auftritt. Wurden dafür tausende Tickets zu erhöhten Porto-Konditionen vorzeitig verkauft, bleibt nun für verzweifelte Fans nur mehr der Weg zu überteuerten Tickets dubioser Händler.

Das U2-Dementi bezüglich des Wiener Zusatzkonzerts kommt doch überraschend: Zwischen den Auftritten in Moskau (25. August) und Athen (3. September) wäre logistisch eine weitere Show in Wien am 29. oder 31. August locker möglich gewesen.

Verzicht auf Wien-Zusatz kostet U2 fünf Millionen
Durch den Verzicht auf die Wien-Zugabe verlieren auch Bono & Co. satte 5 Millionen Euro. Soviel wäre beim ausverkauftem Stadion und Ticketpreisen von 41 bis 179 Euro in Wien zu holen gewesen. Doch nicht nur für U2, auch für tausende heimische Fans wird die Wien-Show zum finanziellem Desaster: Aktuell werden die begehrten Stehplatz-Karten auf ebay um bis zu 182,50 Euro versteiget. Fast das Dreifache (!) des Original-Preis (68,50).

Damit haben U2 selbst den Schwarzhandel erst so richtig angekurbelt: Schließlich bleibt das die einzige Chance auf die bahnbrechende 360°-Show mit 22 Welthits wie One oder Sunday Bloody Sunday.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.