Uri-Geller-Show: Kollektiver Qualm-Stop

Ausgezaubert

© Pro Sieben

Uri-Geller-Show: Kollektiver Qualm-Stop

Österreich berichtete bereits über die Aufdeckung der Zaubertricks aus der Show, doch die letzte Uri-Geller-Sendung auf Pro Sieben hinterließ (wohl für immer) ein großes Rätsel. Der Hauptfokus der Sendung lag diesmal in einer kollektiven Raucherentwöhnung, die der Altmagier mit effekthascherischen Mitteln großartig anpries.

Hier gibt es keinen "Trick" - es ist bloß Gedankenkontrolle
Geller soll das Rauchen selbst zutiefst verabscheuen. Ein Einmachglas mit einer verrußten Raucherlunge (es war eine Kunstharznachahmung) diente zur Vorbereitung. Mit angespanntem Blick ins Publikum gerichtet, vollzog "The Mystifier himself" die kollektive mentale Überzeugungsstrategie, um den Zusehern das Laster endlich abzugewöhnen.

"Schauen Sie mir dabei tief in die Augen", richtete Geller einem nach Erfolg lechzenden Publikum aus. Viele versprachen sich davon "tatsächliche" Hilfe. "Achad Shtaim Shalosh! - Ich höre auf", rief er in die Menge und bezeugte abermals seine übersinnlichen Fähigkeiten.

Die aufgemöbelte Show inklusive einer perfekten Inszenierung bot eine adäquate Bühne für diese verbale Beschallung. Aber Geller ist selbstbewusst genug, sich als Heiler und Helfer zur präsentieren. Das Thema der Sendung lag diesmal weniger auf den Tricks, als auf diese ungewöhnliche Gedankenkontrolle, die Geller eingesetzt hatte, um zumindest diesen hypnotisch-gedanklichen Massen-Effekt hervorzurufen.

Power und Energie
Es gibt hier keinen speziellen Hypnosetrick, sondern es ist das verbale Können des Meisters. Diese letzte große "Leistung" des Schweizers (er sucht ja noch immer einen Nachfolger) lässt verstehen, warum er sich Mentalist nennt. Die Geschichte wurde durch den sozialen Druck auf Raucher, der in der europäischen EU jetzt überall präsent ist, natürlich noch verstärkt.

Einige Botschaften von Zusehern wurden an Pro Sieben gerichtet, wonach sich durch die heilenden Worte des Zauberers tatsächlich der eine oder andere Erfolg eigestellt haben soll. Millionen von Zusehern haben auf dieses Ereignis gewartet, wer sich tatsächlich davon beeinflussen lassen konnte, kann hinsichtlich der (eigenen) starken Kraft stolz auf sich sein - Geller hat jedoch damit nur entfernt zu tun.

Im Grunde ist es ja eine gute Sache. Der Münchner Sender berichtete stolz, dass einige Zuseher nach dem energetischen "Trick" tatsächlich brechen mussten, nachdem sie sich eine Zigarette angezündet haben, andere meinten, sie wären sogar nach jahrelanger Nichtraucherschaft plötzlich auch zu Rauchern geworden...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.