"> Volare - US-Sänger Al Martino gestorben
US-Sänger Al Martino ist tot

"Volare"

US-Sänger Al Martino ist tot

Der amerikanische Schlagerstar Al Martino ist tot. Er starb am Dienstag, 13.10. im Alter von 82 Jahren in seinem Elternhaus in der Nähe von Philadelphia, wie die Zeitung "The Philadelphia Inquirer" auf ihrer Internetseite berichtete. Der Italo-Amerikaner wurde in den 50er und 60er Jahren mit Evergreens wie "Spanish Eyes", "Here In My Heart" und "Volare" berühmt. Zudem spielte er 1972 an der Seite von Marlon Brando und Al Pacino in Francis Ford Coppolas Mafia-Drama "Der Pate" den Sänger Johnny Fontane. Auch der Titelsong stammte von ihm. Mit seiner Schmusestimme und einem untrüglichen Gespür für die rechte Prise Romantik schaffte Al Martino das seltene Kunststück, alle Wellen der Popmusik mit seinem eigenen Stil zu überleben.

Abendessen kurz vor Tod
Noch am Montag, 12.10., habe er mit Al Martino zu Abend gegessen, erzählte der langjährige Freund Jerry Blavat der Zeitung und bestätigte auch den Tod Al Martinos. "Da ging es ihm noch gut. Es ist wirklich verrückt, am Montag noch ein Abendessen mit ihm, und jetzt ist er tot."

Leben
Am 7. Oktober 1927 als Sohn italienischer Einwanderer in Philadelphia geboren, arbeitete Alfred Cini - so sein bürgerlicher Name - zunächst im Maurerbetrieb seines Vaters und schlug sich mit Nebenjobs als Boxer und in Bars durch. Erst die Freundschaft mit dem sechs Jahre älteren Opern-Tenor Mario Lanza brachte ihn auf die Idee, das Singen zum Beruf zu machen. Er legte sich den Namen seines Großvaters Al Martino zu und nahm 1952 nach dem Gewinn eines Talentwettbewerbs seine erste Single auf. "Here In My Heart" wurde auf Anhieb ein Welthit und verkaufte sich mehr als eine Million Mal.

Mafia Interesse am Martino
Durch den Erfolg wurde schnell die New Yorker Mafia auf den vielversprechenden Jungstar aufmerksam. Ihr Boss Lucca Brazzi wollte das "Management" des Sängers übernehmen. Al Martino kaufte sich daraufhin mit der der damals unglaublich hohen Summe von 75.000 US-Dollar frei und verbrachte die folgenden sieben Jahre in England. Erst nach dem Tod von Brazzi kehrte er in die USA zurück.

Superhit "Spanish Eyes"
Seinen absoluten Superhit landete er 1965 mit dem Song "Spanish Eyes", den der deutsche Komponist Bert Kaempfert ursprünglich für Freddy Quinn geschrieben hatte. Überhaupt kam Al Martino auch in den späteren Jahren häufig nach Deutschland und hielt engen Kontakt zu der Szene des Landes. Zuletzt wollte er 2007 mit Heino auf Tournee gehen, die jedoch abgesagt wurde. Zum Jahreswechsel 2003/2004 war er in der ARD-Live-Show "Silvesterstadl" mit Karl Moik aufgetreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.